Alle News

Tag des Schulgartens: „Heute für morgen säen“

, erstellt von

Alle Schulen und öffentlichen Einrichtungen, die „Garten-Bildungs-Arbeit“ leisten, öffnen am 20. Juni 2017 ihre Pforten zum allerersten Bundeschulgartentag. Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) unterstützt die Aktion als Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulgarten (BAGS) und möchte so junge Menschen schon früh mit Pflanzen und Natur in Berührung bringen.

Immer weniger Kinder haben einen Bezug zur Natur: Der Tag des Schulgartens will hier gegensteuern.

ZVG: Schul- und KITA-Gärten sind ein Lernort

Der Tag des Schulgartens soll der aus Sicht der grünen Branche alarmierenden Entwicklung entgegenwirken, dass immer mehr junge Menschen und Kinder ohne Bezug zur Natur aufwachsen. „Für den ZVG sind Schul- und KITA-Gärten ein Lernort; der pädagogisch und didaktisch hervorragend geeignet ist, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu fördern und praktische Fähigkeiten im Umgang mit der natürlichen Umwelt sowie Aspekte gesunder Ernährung zu vermitteln“, heißt es in einer Mitteilung des Zentralverbands.

Tag des Schulgartens kann auch früher durchgeführt werden

Jeder, der am Tag des Schulgartens teilnimmt, erhält eine Urkunde der Bundesarbeitsgemeinschaft. Im Zuge der Aktion ruft der ZVG dazu auf, die Besucher mit kreativen und fantasievollen Events wie Spielangeboten, Basaren, Mitmachaktionen oder auch Podiumsdiskussionen anzulocken. Alle Schulen und öffentlichen Einrichtungen, die den Tag des Schulgartens nicht zum 20. Juni durchführen können, dürfen die Aktion auch vorverlegen.