Tagung der Pelargoniensammler in Steinfurt

Veröffentlichungsdatum:

Deutschlands beliebteste Beet- und Balkonpflanzen Nr. 1: Pelargonien. Foto: Pixabay

Mit der erfolgreichen Förderung des Projektes „Goldlack und Flieder – Bewahrung von historischen Zierpflanzen“ startet die DGG am 11. und 12. August 2017 ihre Veranstaltungsreihe über die Bewahrung seltener und historischer Pflanzenarten. Den Auftakt bildet die Gattung Pelargonium.

Fachgruppe Pelargonien: Förderung und Bewahrung historischer Zierpflanzen

Unter den Beet- und Balkonpflanzen sind sie die Nr. 1: Pelargonien, auch Geranien genannt. Mit zahlreichen Arten in unterschiedlichen Formen und Farben zeigt sich ihre Vielfältigkeit. Die Deutsche Gartenbau-Gesellschaft 1822 als älteste deutsche gärtnerische Vereinigung hat es sich dabei zum Ziel gemacht, seltene und historische Pflanzenarten zu erhalten. Diese dient der Sicherung einer ökologisch vielfältigen und artenreichen Landschafts- und Gartenkultur in Deutschland.

Im Rahmen der Förderung durch die Landwirtschaftliche Rentenbank für das Projekt „Goldlack und Flieder – Bewahrung von historischen Zierpflanzen“ organisiert die Fachgruppe Pelargonien am 11. und 12. August diesen Jahres die Fachveranstaltung zu historischen Pelargonien und zeitgleich das 1. Jahrestreffen der Fachgruppe.

Umfangreiches Veranstaltungsprogramm

An beiden Tagen bietet sich Interessenten die Möglichkeit, neben Führungen im Botanischen Garten in Münster und im Kreislehrgarten Steinfurt, Expertenvorträge zu hören sowie ein Sonderverkauf von historischen Pelargonien-Raritäten am 12. August. Hintergründe über alte Sorten, zu Kultur- und Gestaltungstipps und zur Sortenentwicklung liefern unter anderem die Deutsche Genbank Zierpflanzen, Züchterunternehmen sowie die Experten der Klostergärtnerei Maria Laach. 

Startpunkt der Veranstaltung ist der Botanische Garten in Münster. Für den Transfer vom Botanischen Garten Münster zum Kreislehrgarten Steinfurt werden private Fahrgemeinschaften gegründet, welche vorab bei der Anmeldung berücksichtigt werden können.

Eine Anmeldung kann bis zum 03. August 2017 online erfolgen.

Cookie-Popup anzeigen