Alle News

TASPO-Buchtipp: 24 Tage unterm Weihnachtsbaum

Eine höchstvergnügliche Lektüre ist diese "skurrile und lehrreiche Studie über Menschen einer Großstadt" (Untertitel). Ein Leipziger Student erzählt, komprimiert auf "24 Tage unterm Weihnachtsbaum", seine allesamt wahren Erlebnisse aus drei Jahren als Weihnachtsbaumverkäufer. Freunde helfen ihm, diese schwere Zeit im kleinen Kosmos des Weihnachtsbaumwaldes mit all ihren Tücken zu überstehen. Neben dem Baumverkauf hat der junge Mann zusätzlich 24-Stunden-"Weihnachtsbaumplatzbewachfunktion" übernommen und muss sich dabei mit einigen Unannehmlichkeiten wie wiederholtem Stromausfall oder leeren Gasflaschen herumschlagen. Am schlimmsten ist die Angst vor Einbrechern oder Gespenstern beim nächtlichen Duschen im Behinderten-WC des Gemeindehauses. Aufbauend ist dagegen der weibliche Adventskalender auf zwei Beinen, der täglich etwas Essbares vorbeibringt. Zu den Höhepunkten des Buches gehört für mich jenes Kapitel, in dem die Kundentypen analysiert werden. Neben dem gewöhnlichen Homo sapiens weihnachtsbaumkäuferus, kurz HSWBK genannt, gibt es verschiedene Unterformen: den Zielstrebigen, den Planlosen, den gemeinhin Freundlichen oder den gemeinhin Unfreundlichen sowie Mischformen, die "durch ungeschützte Sexualvergnügung" entstanden sind. Fazit: Aus diesem Buch erfahren Chefs ungefiltert aus erster Hand, aber sehr humorvoll, wie dieser Ausnahmezustand "24 Tage unterm Weihnachtsbaum" für die aktiven Baumverkäufer aussieht, und Weihnachtsbaumkäufer der unangenehmen Unterformen werden sich vielleicht bemühen, künftig freundlicher zu sein.

"24 Tage unterm Weihnachtsbaum ", von Andreas Rietschel, 164 Seiten, Herstellung und Verlag Books on Demand GmbH (Norderstedt) kann für 9,90 Euro, Bestell-Nr.: 13896, beim TASPO-Fachbuchser-vice, Tel.: 0531-3800429, Fax: -3800463, E-Mail: buch@ haymarket.de, Internet: www.gruenes-buch.de, bestellt werden.