Alle News

TASPO dossier: Gartenbau und E-Commerce

, erstellt von

Online und stationär lassen sich immer schwerer trennen. Der Kunde nutzt alle Kanäle, um sich zu informieren, zu kaufen oder auch zurückzugeben. Die Grenzen sind fließend geworden. Im aktuellen TASPO dossier stellen wir beispielhaft Unternehmen aus der Gartenbau-Branche vor, die die Möglichkeiten des E-Commerce für sich nutzen.

Praxis-Beispiel aus dem aktuellen TASPO dossier: Bei Weltbild können seit kurzem auch Pflanzen von Dominik aus Hörstel bestellt werden. Foto: Screenshot

So wie Dominik Pflanzenvertrieb, der seit kurzem mit dem jetzt auch als Pflanzenversender aktiven Unternehmen Weltbild kooperiert. Dabei tritt der ehemalige Buchhändler als Verkaufsplattform auf – die Pflanzen werden bei Dominik in Hörstel produziert und auch von dort versendet. „Wir haben uns für Dominik entschieden, da wir das gleiche Ziel verfolgen: Super Qualität, schnelle Lieferung und das zu einem guten Preis“, erklärt Weltbild-Geschäftsführerin Angela Schünemann.

Dominik bekommt durch Weltbild zusätzliche Vertriebsfläche

Die Kooperation mit Dominik basiert darauf, dass Weltbild mit seiner Online-Plattform dem Pflanzenvertrieb als Marktplatzpartner eine zusätzliche Vertriebsfläche zur Verfügung stellt. Aufzucht, Pflege und der Versand der Pflanzen erfolgt über Dominik. „Da wir eine langfristige Zusammenarbeit anstreben, haben wir technische Schnittstellen geschaffen, die Auftragsdaten, verfügbare Live-Bestände und andere Daten vollautomatisch übergeben“, heißt es von Weltbild.

Der Gartenbereich sei eine Warengruppe, die Weltbild-Kunden sehr schätzen. Pflanzen ergänzen das bisherige Sortiment aus Büchern rund ums Gärtnern sowie Gartengeräten und -dekoration. Nun haben Kunden die Möglichkeit, auch ihre Blumenzwiebeln, Hecken und Obstbäume über den Internetshop zu beziehen.

Beide Kooperationspartner profitieren

Der eine Kooperationspartner bringt sein Pflanzenwissen ein und profitiert vom bestehenden Kundenstamm des anderen. „Dominik hat die jahrelange Kompetenz, richtige Artikel zur richtigen Zeit vorzustellen und so dem Kunden immer das optimale Sortiment zur Verfügung zu stellen.“ Weltbild arbeite mit höchsten Qualitätsstandards, sodass es nahezu ausgeschlossen sei, dass eine Pflanze mal in schlechtem Zustand beim Kunden ankommt. Sollte ein Artikel nicht gefallen, kann dieser retourniert werden – die Pflanzen gehen dann zurück zum Gärtner.

Im aktuellen TASPO dossier stellen wir noch weitere Beispiele vor, wie Gartenbau-Unternehmen von verschiedenen E-Commerce-Möglichkeiten profitieren.

Außerdem lesen Sie unter anderem folgende Themen:

  • Meinungen zum Thema E-Commerce: Müssen alle Händler umdenken?
  • Experte stellt klar: Amazon ist für alle eine Herausforderung
  • Willkommen in der Zukunft: Was technisch bereits möglich ist
  • Über den Tellerrand: Als Vorbild taugt der Lebensmittelhandel

Aktuelles TASPO dossier als kostenfreier Download

Normalerweise kommen nur unsere Printleser in den Genuss, das TASPO dossier als E-Paper im geschlossenen Login-Bereich der TASPO zu finden und herunterladen zu können. Aufgrund unseres 150-Jahre-Jubiläums möchten wir dieses Mal aber auch alle Nichtabonnenten einladen, das TASPO dossier zu lesen – hier als kostenfreier Download.