Alle News

TASPO extra Sortengalerie: Allrounder Lavendel

, erstellt von

Echter Lavendel (Lavandula angustifolia) ist „Arzneipflanze des Jahres 2020“ und steht damit nicht nur als Heilpflanze im Fokus. Denn Lavendel hat viele Talente. Er erinnert an Urlaub und passt in der Küche zu verschiedensten Rezepten. Bereits Hildegard von Bingen empfahl Lavendel gegen Läuse, lobte den Duft, der „die Augen klar macht“. In der neuen TASPO extra Sortengalerie stellen wir verschiedene neue Sorten vor, die sich als Zierpflanzen, aber auch als Genusskräuter eignen.

Lavandula angustifolia ‘Cedar Blue’ zeigt von Juni bis Juli große violette Blüten. Foto: Helix Pflanzen

Englischer Lavendel für trockene Sommer

Heiße Sommer, wenig Regen und trockene Böden verträgt der Englische Lavendel problemlos. Die Nachfrage nach Pflanzen, die mit den veränderten Wetterbedingungen zurechtkommen, steigt, beobachtet Helix Pflanzen (Kornwestheim) und bietet englische Züchtungen an. Simon Charlesworth katalogisiert, vermehrt und züchtet auf seiner Downderry Nursery in Südengland seit etwa 30 Jahren zahlreiche Sorten in vielen Farben, erklärt Helix Pflanzen und stellt Sorten aus Downderry vor:

  • Lavandula angustifolia ‘Coconut Ice’ – die Blüten zeigen sich im Aufblühen zartrosa, später weiß, sodass ein zweifarbiger Eindruck entsteht. Mit einer Höhe von etwa 30 bis 40 Zentimetern bleibt er klein und zudem kompakt.
  • Lavandula angustifolia ‘Imperial Gem’ – tief dunkelviolette Blüten ab Juli über silbrigem Laub, üppig blühende Sorte mit Fernwirkung.
  • Lavandula angustifolia ‘Peter Pan’ – mit einer Höhe von 35 Zentimetern ein Zwerg, langsamer Wuchs, dunkelviolette Blüten. Partner im Kasten oder als Hecke.
  • Lavandula x chaytorae ‘Richard Gray’ – Kreuzung von Lavandula lanata und Lavandula angustifolia. Stark wüchsig mit besonders intensiv duftenden, pastellblauen Blüten. Bis in den Spätherbst ein dekorativer Magnet für Bienen und Schmetterlinge.
  • Lavandula angustifolia ‘Elizabeth’ – stark wachsend mit besonders langen, dunkelblauen Blütenständen, Höhe 75 Zentimeter. Aus silbrig-grauem Laub entsteht ein bis zu 100 Zentimeter breiter, majestätischer Busch.
  • Lavandula x intermedia ‘Sussex’ – Kreuzung von Lavandula angustifolia mit Lavandula latifolia. Ab Anfang Juli schmücken zahlreiche hellblaue Blüten an sehr langen Ähren den bis zu 100 Zentimeter hohen Halbstrauch. Intensiver Duft. Solitär.
  • Lavandula x intemedia ‘Olympia’ – mit langen, dunkelblauen Blüten und intensivem Duft eine reiche Bienenweide mit rund 70 bis 80 Zentimetern Höhe. Besonderheit: sehr spät blühende Sorte mit aufrecht stabiler Struktur.
  • Lavandula angustifolia ‘Nana Alba’ – sehr klein bleibende, blühfreudige Sorte, wächst kompakt, kräftig, dicht verzweigt bis zu einer Höhe von etwa 40 Zentimetern. Das filzige, grau-grüne Laub steht im Kontrast zu weißen Blüten.
  • Lavandula angustifolia ‘Miss Katherine’ – robust und stark wüchsig. Nach eigenen Angaben als einzige, nahezu echte rosafarbene Angustifolia-Sorte fallen beim Öffnen der Blüten sternförmige Musterungen auf. Höhe bis 80 Zentimeter, lockt ab Juli mit intensivem Duft zahlreiche Insekten an.
  • Lavandula angustifolia ‘Cedar Blue’ – dichtes, graugrünes Blattwerk. An dem robusten, mittelhohen Busch zeigen sich von Juni bis Juli große violette Blüten.

Weitere Lavendel-Sorten von anderen Anbietern finden Sie in der neuen TASPO extra Sortengalerie, die in der TASPO 10/2020 erschienen ist.

Cookie-Popup anzeigen