Alle News

TASPO Online TV-Tipps: IGA Berlin, Tierbestatter & Saisonstart

, erstellt von

Welche Sendungen in den kommenden Tagen aus gärtnerischer Sicht interessant sind, verraten wir Ihnen auch diese Woche in unseren TASPO Online TV-Tipps. Dieses Mal dabei: Vorbereitungen für die IGA Berlin, Tierbestattungen und Bayerns Start in die Beet- und Balkonsaison.

Teil der IGA Berlin 2017: der australische Beitrag zu den internationalen Gartenkabinetten. Foto: Lichtschwärmer

Gartenzeit – Sonntag, 9. April, 18 Uhr, rbb

Am 13. April startet die Internationale Gartenausstellung (IGA) Berlin 2017. Bereits vier Tage vor der Eröffnung widmet sich der rbb in seiner Sendung Gartenzeit dem gärtnerischen Großereignis und wirft einen Blick auf die letzten Vorbereitungen auf dem über 100 Hektar umfassenden Gartenschaugelände. Unter anderem hat das Fernsehteam die IGA-Gärtner im März beim Pflanzen von Frühblühern und verschiedenen Gehölzen beobachtet und macht deutlich, wie aufwendig und herausfordernd eine solch große Gartenschau aus logistischer, organisatorischer und gärtnerischer Sicht ist.

Außerdem stellt die rbb Gartenzeit die verschiedenen Gartenräume im sechs Hektar großen Englischen Garten der IGA Berlin vor und zeigt eine Auswahl der neun internationalen Gartenkabinette, die von renommierten Landschaftsarchitekten aus der ganzen Welt entworfen wurden und zeitgenössische Ansätze der Gartenkunst widerspiegeln.

Querbeet – Montag, 10. April, 19 Uhr, BR Fernsehen

Querbeet-Moderatorin Sabrina Nitsche besucht in dieser Ausgabe die Gärtnerei Öller in Ortenburg. Der 1954 gegründete Familienbetrieb legt großen Wert auf Eigenproduktion und kultiviert auf derzeit 4.000 Quadratmetern Unterglas sowie im Freiland unter anderem Beet- und Balkonpflanzen sowie Gemüse. Geschäftsführer Roland Öller gewährt in der Sendung Einblicke in die Vorbereitungen seines Betriebs für den Tag der offenen Gärtnerei am 29. April und stellt mit der Sinnlichen Sissi und Dulcita die Pflanze und das Gemüse des Jahres in Bayern genauer vor.

Weitere Themen dieser Querbeet-Ausgabe sind winterharte Agapanthus, Pflanzen für Wildbienen und „Der Garten eines Irrenhauses“ in Saint-Paul-de-Mausole, wo sich im 19. Jahrhundert unter anderem der Maler Vincent van Gogh einer Therapie unterzog, nachdem er sich vermutlich in einem Anfall von Wahnsinn Teile seines linken Ohrs abgeschnitten hatte.

Wenn der Hund stirbt – Donnerstag, 13. April, 22:40 Uhr, WDR Fernsehen

Immer mehr Tierhalter in Deutschland wünschen sich für Bello, Mieze und Co. eine würdevolle letzte Ruhestätte. Entsprechend gibt es immer mehr Tierfriedhöfe im Bundesgebiet. In seiner Dokumentation „Wenn der Hund stirbt – wie Menschen um Tiere trauern“ ist der Journalist Martin Buchholz unter anderem bei der Beisetzung eines Hundes auf einem Dortmunder Friedhof dabei, spricht mit professionellen Tierbestattern und besucht Tierbesitzer wie den passionierten Hundeliebhaber Manfred Baum, der gemeinsam mit der Urne seines Dackels beerdigt werden möchte.

Der Weg der Tomate – Freitag, 14. April, 19:05 Uhr, n-tv

Tomaten sind das unangefochtene Lieblingsgemüse der Bundesbürger. Rund 25 Kilogramm verzehrt jeder Deutsche laut Statistik durchschnittlich pro Jahr – von der Cocktail- bis zur Fleischtomate. Der Nachrichtensender n-tv widmet sich in seiner Reportage „Der Weg der Tomate – vom Feld in die Welt“ vor allem der Produktion des beliebten Gemüses und beantwortet unter anderem die Frage, wie die verschiedenen Sorten entstehen. Zudem hat das Fernsehteam sich in den Gewächshäusern niederländischer Tomatenerzeuger umgesehen und verfolgt den Weg des Fruchtgemüses von der Ernte bis in die deutschen Supermärkte.