Alle News

TASPO-Umfrage zum Weihnachtsgeschäft 2005: Blumengroßmärkte weitgehend zufrieden

"Gleich bis besser", so beantworteten die meisten Blumengroßmärkte und -händler die Frage nach dem Geschäftsverlauf zum Jahresende 2005 im Rahmen der alljährlichen TASPO-Umfrage. Die Tendenzen der Blumenfachgeschäfte zu kurzfristigem, vorsichtigem und preisorientiertem Einkauf hielten an. Die meisten der befragten Blumengroßmärkte (BGM) beurteilten den Geschäftsverlauf zwischen den Gedenktagen und Silvester überwiegend gleich oder sogar besser als im Vorjahr. In fast allen Großmärkten waren die erste Adventswoche und die Woche vor Weihnachten die umsatzstärksten. Einige schon im Vorjahr beobachtete Tendenzen beim Einkauf der Blumenfachgeschäfte setzten sich auch 2005 fort: Es galt offenbar weiterhin, das Risiko gering zu halten. Häufig wurde wieder erst "auf den letzten Drücker" geordert, wie zum Beispiel auf dem BGM Düsseldorf, wo der Verkauf "spät, kurz und heftig" lief. Vielfach wurden nur kleine Mengen je Einkauf abgenommen, und viele Kunden deckten sich nach wie vor eher verhalten und preisbewusst mit Ware ein. Irßlinger (Meßkirch-Igelswies) beobachtete einen Trend zu exklusiven Pflanzen, und auch der Gartenbaubetrieb Wolf (Schiffdorf) vom Bremer Großmarkt konnte mehr hochpreisige Ware absetzen als 2004. Immerhin legten viele Kunden offenbar Wert auf Qualität, wie der BGM München mitteilte.