Alle News

Thüringen - mehr Förderung für Öko-Anbau

Deutlich mehr Fördermittel erhalten 2010 die Thüringer Erzeuger von Bioprodukten. Die Mittel dazu stammen aus dem Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) des Ministeriums für Landwirtschaft, Forst, Umwelt und Naturschutz, in dem Landes- und auch europäische Fördermittel eingesetzt werden. Von den 23.620 Hektar ökologischer Landbau entfallen etwa 455 Hektar auf gärtnerische Kulturen. In der Umstellungsperiode erhöht sich die Förderung pro Hektar bei Freilandgemüse von 440 Euro auf 480 Euro und bei Dauerkulturen wie Obst von 840 auf 900 Euro. Im Verpflichtungszeitraum erhöhen sich die Beihilfen pro Hektar für Dauerkulturen von 662 auf 720 Euro und für Freilandgemüse von 271 auf 300 Euro.