Alle News

Tipps für Alternativen zu chemischem Pflanzenschutz

, erstellt von

Verkäufer bewegen sich naturgemäß ganz nah am Endkunden. Deshalb ist es wichtig, bei aktuellen Kernthemen wie Alternativen zu chemisch-synthetischem Pflanzenschutz mit Kompetenz zu punkten. Nun geben der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) und der Global Nature Fund (GNF) Hilfestellung.

Der Verkaufsratgeber schildert nicht nur Verkaufstipps rund um Alternativen zu chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln, sondern auch wie der Gartenbesitzer Nützlingen entgegenkommen kann. Foto: BHB GNF

Verkaufsratgeber „Zierpflanzen und Biologische Vielfalt“

Der Verkaufsratgeber „Zierpflanzen und Biologische Vielfalt – Tipps für Verkäuferinnen & Verkäufer“ bietet Tipps zum Schutz und zur Förderung der Artenvielfalt in Heimgärten und beim Pflanzenkauf und liefert Hinweise zum Umgang mit invasiven Pflanzen.

So schildert der Leitfaden das zunehmende Bedürfnis nach naturnahen Vorgehensweisen zur Bekämpfung von Blattläusen in den Rosen, Raupen im Buchs und unermüdlich wucherndem Grün in den Ritzen der Terrassenplatten.

Gut geschultes Verkaufspersonal wichtig für Erhalt biologischer Vielfalt

„Gut geschultes Verkaufspersonal ist eine wichtige Voraussetzung für den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren und Pflanzen im Garten. Der Ratgeber vermittelt Verkäuferinnen und Verkäufern kompakt und verständlich die Zusammenhänge zwischen natürlichem und naturnahem Gärtnern und dem Schutz unserer biologischen Vielfalt und liefert Antworten auf Kundenfragen“, sagen die Kooperationspartner BHB und GNF.

Neben Hinweisen zur Endkunden-Beratung im Hinblick auf Alternativen zu chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln bietet der Leitfaden auch Tipps zum Umgang mit exotischen Pflanzen und Hinweise wie etwa Nützlinge im Garten ein freundlicheres Umfeld finden.

Download „Zierpflanzen und Biologische Vielfalt – Tipps für Verkäuferinnen & Verkäufer“
BHB-Webseite
GNF-Webseite