Alle News

Tipps zur Gartengestaltung: Mutti ist (fast) raus

Europas größter Pflanzenversender bakker und das Marktforschungsunternehmen blauw haben eine große Umfrage rund um den Garten durchgeführt. Besonders erschreckend (aus Sicht aller Mütter): Nur noch jeder dritte Gartenbesitzer fragt seine Mama nach Tipps zur Gartengestaltung. Fast jeder Achte informiert sich im Internet.

Wie es richtig grünt und blüht: Tipps zur Gartengestaltung holen sich die Umfrageteilnehmer über verschiedene Kanäle. Foto: Christian Mannsbart

Social Media: Tipps vom Profi für den Laien

77 Prozent der Befragten suchen sich ihre Tipps zur Gartengestaltung im Internet. Die Erfahrung der Redaktion unterstützen dieses Ergebnis: Social Media bekommt hier neben den herkömmlichen Online-Quellen wie Internet-Foren eine immer größere Bedeutung eingeräumt.

Über Facebook zum Beispiel tauschen sich Profis mit Laien in so genannten geschlossenen Gruppen aus. Die Themen sind vielfältig, reichen von der richtigen Baumpflege bis zur Gestaltung der eigenen Terrasse. Besonders beliebt: die Gruppenmitglieder posten Fotos ihrer Arbeit und hoffen auf den Zuspruch der anderen Teilnehmer.

Jeder Vierte holt sich Tipps zur Gartengestaltung in Büchern

Allerdings informieren sich immer noch 44 Prozent der Befragten Gartenliebhaber in Fachbüchern – und –zeitschriften. Lediglich jeder Dritte frage noch seine Mutter nach Rat. Dass das Gärtner Traditionssache in Deutschland ist, zeichnet sich in den Umfrageergebnissen ebenfalls ab. 42 Prozent der 3.600 deutschen Teilnehmer gärtnern schon seit der Kindheit.

Insgesamt 27.000 Kunden aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Lettland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Rumänien, Schweden, die Schweiz, Slowenien, Tschechien und Ungarn nahmen an der Umfrage des Pflanzenversenders teil. (ts/cm)