Alle News

Topfpflanzengroßhändler jetzt beim BGI organisiert

Großhändler für Topfpflanzen haben in Deutschland keine Lobby. Deshalb hat der BGI den deutschen Topfpflanzengroßhändlern angeboten, sich unter dem Dach des Verbandes des Blumen-Groß- und Importhandels (BGI) zu organisieren. Der Gastgeber für das Gründungstreffen im März 2010 war die Gartenbauzentrale in Papenburg. Gründungsmitglieder der "ersten Stunde" sind Sven Landschoof (Pflanzen-Agentur-Nord), Karl Voges (Gartenbauzentrale), Heinrich Hain (Hans Heinrich Hain), Norbert Engler (EPS), Ferdinand Schiplack (Markt und Dienstleistung), Gerhard Twiling (SaarGärtner) und Ulf Schweighöfer (Blumen und Gemüse Ein- und Verkaufsgenossenschaft Ulm), Michael Bongers (Gasa Germany) und Jan Roelofs (Jan Roelofs Sohn OHG, Präsident BGI).

Ziel der Arbeitsgruppe ist laut BGI der Aufbau eines umfassenden Netzwerks für die deutschen Topfpflanzengroßhändler zum gegenseitigen Nutzen. Die ersten Schritte dazu werden in dieser neuen Arbeitsgruppe erarbeitet. Unterstützung erhält das Projekt durch Dr. Marianne Altmann, Co Concept (Luxemburg).

Die Stärke im Verbund mit gleich gelagerten Unternehmen und eine gemeinsame politische Interessensvertretung sind dabei von besonderer Bedeutung, ist der BGI überzeugt. Aber auch eine einfache und kostengünstige Informationsgewinnung in einem Umfeld, das von Vertrauen geprägt ist, wird angestrebt. Außerdem werden die Möglichkeiten vielfältiger Kooperationen in der Marktbearbeitung, in Warenbezug, Logistik und Aus- und Weiterbildung vor dem Hintergrund von Kostenreduktion und Produktivitätssteigerung geprüft. Die Arbeitsgruppe ist für weitere Mitglieder offen. Informationen gibt es direkt beim BGI, Frank Zeiler, Telefon 0171/ 99 80 154.