Alle News

Torf und Nachhaltigkeit kein Widerspruch

, erstellt von

Nachhaltigkeit und Torfproduktion müssen sich nicht widersprechen. Wie Bernd Hofer während des 50. Torf- und Humustags in der Wandelhalle in Bad Zwischenhahn beispielsweise demonstrierte, warten derzeit Unternehmen darauf, dass ihre Flächen in Irland, Deutschland, Schweden, Finnland und dem Baltikum mit dem Siegel für nachhaltig gewonnenen Torf (RPP – Responsibly Produced Peat) zertifiziert werden. Der Trend zur Nachhaltigkeit, auch bei Substraten, dauert also weiter an.

Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei der Torfproduktion zunehmend eine Rolle. Foto: Fotolia Contadora 1999

Torf: Nachhaltige Substrate haben ihren Preis

Johannes Welsch, Präsident des Industrieverbands Garten, gab in seiner Rede vor 250 Teilnehmern zu Protokoll, dass der Verbraucher zunehmend nach nachhaltigen Produkten verlange, „aber kaum einer möchte den höheren Preis tragen“. Jürgen Mertz, Präsident des Zentralverbands Gartenbau, kritisierte, dass Politiker Torf oft als leicht zu ersetzenden Rohstoff darstellen und somit an der Realität vorbeisehen. Für den Gartenbau stellen Substrate ein wichtiges Thema dar und auch der Nachhaltigkeitsgedanke spielt eine zunehmende Rolle. Und so machte Mertz klar: „Der ZVG wird sich auch weiterhin für nachhaltige Substrate einsetzen.“

Vom Megatrend Neu-Ökologie profitieren

Trendforscherin Anja Kirig präsentierte in ihrem Vortrag „Greeneverywhere: Wie die Torf- und Humuswirtschaft vom Megatrend Neu-Ökologie profitieren kann“ mögliche Lösungswege für den Branchenzweig. Dr. Susanne Eichholz-Klein vom Institut für Handelsforschung (IFH Köln) machte deutlich dass der Verbraucher die Industrie mehr in der Verantwortung sieht, nachhaltig zu handeln, als sich selbst.

Nach dem 50. Torf- und Humustag, zeigte sich Johannes Welsch zufrieden. „Besser hätte ein Jubiläum kaum sein können. Jetzt freuen wir uns schon auf die nächsten 50 Jahre DTHT“, sagte er. Noch nie waren so viele Teilnehmer zur Veranstaltung erschienen. Am 29. September 2016 findet der nächste Torf- und Humustag statt.