Tornados zerstören Gewächshäuser

Veröffentlichungsdatum:

Tornados zogen am Wochenende eine Schneise der Verwüstung durch die spanische Gartenbauregion El Ejido. Foto: almeriacanal28

In der Gemeinde El Ejido in der spanischen Region Almería haben Tornados den Gartenbau schwer getroffen. Die Unwetter zerstörten am Wochenende Gewächshausflächen im Wert von 40 Millionen Euro.



Almería: 200 Hektar Gartenbau-Fläche durch Tornados zerstört

Medienberichten zufolge wurden 200 Hektar Produktionsfläche unter Glas verwüstet. Derzeit verschaffen sich die Behörden einen Überblick über das gesamte Ausmaß der Schäden. Die Bank für ländliche Entwicklung Cajmar hat bereits ihre Unterstützung für betroffene Betriebe zugesagt. In der Region werden hauptsächlich Pepperoni, Auberginen und Gurken angebaut.

Für die Gartenbau-Unternehmen der Region Almería sind Wetterkapriolen nicht neu, aber in Ausmaß und Frequenz existenzbedrohend. Bereits vor drei Jahren wurde das Gebiet von Starkregenfällen heimgesucht, in deren Folge 60 Hektar Gewächshausfläche beschädigt wurden.


Cookie-Popup anzeigen