Alle News

Transaktion: K+S Nitrogen an EuroChem verkauft

Die K+S Aktiengesellschaft und EuroChem haben am 2. Juli den Verkauf der K+S Nitrogen an EuroChem erfolgreich abgeschlossen. Die EU-Kartellbehörde hatte am 25. Juni die Freigabe der Transaktion erteilt. 

„Der Kauf von K+S Nitrogen ist ein weiterer Schritt in der Expansionsstrategie von EuroChem. Wir gelangen damit näher an unsere Endkunden und verstärken unsere Produktpalette“, kommentiert Valery Rogalskiy, Vertriebsleiter von EuroChem.

Die Strategie der K+S Gruppe sieht vor, in den Geschäftsbereichen Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz zu wachsen und Managementressourcen sowie finanzielle Mittel hierauf entsprechend zu fokussieren. Vor diesem Hintergrund hatte K+S im vergangenen Jahr die Geschäftsaktivitäten der COMPO an die Beteiligungsgesellschaft Triton veräußert und am 8. Mai 2012 den Verkauf der K+S Nitrogen an EuroChem bekannt gegeben.

K+S Nitrogen vermarktet stickstoffhaltige Düngemittel mit einer Ausrichtung auf Großabnehmer in der Landwirtschaft und in Spezialkulturen wie Obst-, Gemüse- und Weinanbau. Neben den von EuroChem Antwerpen produzierten und von BASF gelieferten Düngemitteln vermarktet K+S Nitrogen auch Waren anderer namhafter europäischer Düngemittelproduzenten. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Mannheim und beschäftigt weltweit rund 180 Mitarbeiter.

EuroChem stellt vor allem Stickstoff- und Phosphatdünger sowie bestimmte organische Syntheseprodukte und Eisenerz her. Die Geschäftsaktivitäten des vertikal integrierten Konzerns erstrecken sich von Bergbau und Erdgasförderung bis zu Produktion, Logistik und Vertrieb. EuroChem entwickelt derzeit mit den beiden Greenfield-Projekten Gremyachinskoe (4,6 Mtpa) und Verkhekamskoe (3,4 Mtpa) zwei umfangreiche Kalilagerstätten in Russland. (k+s)