Alle News

TransFair-Jubiläumsjahr: Umsatz mit Fairtrade-Produkten wächst um 35 Prozent

Im TransFair-Jubiläumsjahr stieg der Umsatz mit fair gehandelten Produkten im ersten Halbjahr um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Verbraucher kauften demnach Fairtrade-gesiegelte Produkte im Wert von rund 250 Millionen Euro. „Der wirtschaftliche Erfolg ist das Jubiläumsgeschenk der Verbraucher an die Produzentenorganisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika“, so TransFair-Geschäftsführer Dieter Overath. 

Das stärkste Wachstum verzeichneten Fairtrade-Rosen mit 130 Millionen Stielen, was den Angaben zufolge ein Umsatzplus von 221 Prozent bedeute. Auch Bananen (plus 53 Prozent) und Kaffee (plus neun Prozent) aus fairem Handel haben den Angaben zufolge im ersten Halbjahr zugelegt und gehören damit zu den Wachstumstreibern.

Die 1992 gegründete unabhängige Organisation TransFair stellt seit 20 Jahren die Menschen und deren Umwelt in den Mittelpunkt. Das Jubiläumsmotto „Jedes Produkt hat ein Gesicht“ soll das nachhaltige Engagement für die Produzenten widerspiegeln. Fairtrade fördere gezielt Kleinbauernorganisationen und Plantagenarbeiter in den Entwicklungsländern und verbessere ihre Position auf dem Weltmarkt mit dem Ziel, dass sie ihre Lebenssituation aus eigener Kraft verbessern können und langfristig die Armut im Süden abgebaut wird. Gleichzeitig engagiere sich Fairtrade aktiv für den umweltfreundlichen Anbau und gegen die negativen Auswirkungen des Klimawandels.

In der elften Fairen Woche vom 14. bis 28. September wollen unter dem Motto „Zukunft gestalten. Fair handeln!“ bundesweit über 1.000 Aktionen zeigen, wie faire Handelsalternativen dazu beitragen, dass Menschen im globalen Süden bessere Zukunftsperspektiven haben. Ein Highlight der Fairen Woche ist der „Schoko-Tag“, zu dem TransFair am 20. September aufruft. (ts)