Alle News

Transportfolien und längere Netze für Kundenkomfort und höhere Produktivität

Die relativ neu auf dem deutschen Markt agierende Firma Meshpack, Kusey (www.meshpack.com), die als einziger Anbieter ihre Netze auch in Deutschland produziert, hat neue Netz-Typen entwickelt. Das HaCe-X.Net LZ Mono mit kleinen Maschen vereint die Vorteile des ST Mono aus Monofilamenten und des LZ aus Polybändchen. Es bietet bis zu 400 Meter pro Manschette (4.000 Meter pro Ballen), was die Wechselhäufigkeit am Verpackungsgerät reduziert und die Produktivität erhöht. Die Ballen sind vakuum- und kompakt gepresst, was bei der Lagerung Platz spart. Die Netze passen auf alle Verpackungsautomaten. Bis in den Weihnachtsbaumverkauf hinein reicht der Fußballstolz in Deutschland denn aber doch nicht. Die für einen vier bis sechs Prozent höheren Preis von Meshpack angebotenen Netze in den deutschen Nationalfarben finden kaum Abnehmer. Novanet, Fritzlar (www.novanet-fritzlar.de), hat neuerdings nicht nur Netze, sondern auch Longopac-Transportfolien im Programm, mit denen die Verbraucher ihr Auto beim Baumtransport vor Verschmutzung durch abfallende Nadeln schützen können. Die Folienmanschetten in Weihnachtsmann-Rot mit einer Lauflänge von 120 Metern lassen sich so wie die Netze auf die 45er Netztrichter stecken. Pro Folienmanschette gibt es 120 Kabelbinder-Verschlüsse dazu. Auch die Firma Schauer aus München (www.weihnachtsbaeume.de) hat eine Weiterentwicklung ihrer Produkte in der Pipeline. Details folgen in Kürze. Alle drei Netzanbieter werden sich auch am 13. September auf der Weihnachtsbaumbörse in Strasskirchen präsentieren.