Alle News

Trauer um Friedrich-Wilhelm Frenz

, erstellt von

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und die grüne Branche trauern um Prof. Dr. Friedrich-Wilhelm Frenz. Er lehrte bis zu seinem Ruhestand 1999 das Fachgebiet Gemüsebau und war Leiter des damaligen Instituts für Gemüsebau der Staatlichen Versuchsanstalt für Gartenbau Weihenstephan.

Der jüngst verstorbene Prof. Dr.Friedrich-Wilhelm Frenz gilt als Pionier des Biotechnologischen Pflanzenschutzes. Foto: privat

Prof. Dr. Frenz im Alter von 83 Jahren verstorben

Frenz verstarb am 18. November im Alter von 83 Jahren. Der gelernte Gärtner qualifizierte sich 1957 zum staatlich geprüften Gartenbautechniker an der damaligen Staatlichen Lehr - und Forschungsanstalt für Gartenbau Weihenstephan weiter. Anschließend folgte ein Gartenbaustudium mit darauffolgender Promotion an der Technischen Hochschule Hannover.

Nach mehrjähriger Versuchstätigkeit in Geisenheim übernahm Friedrich-Wilhelm Frenz 1969 die Leitung des Instituts für Gemüsebau an der damaligen Staatlichen Lehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau. Von 1985 bis 1997 war er außerdem stellvertretender Leiter der mittlerweile umgewandelten Versuchsanstalt.

Für Frenz standen stets anwendbare Ergebnisse für die gärtnerische Praxis im Vordergrund. Außerdem zählte der Fachmann zu den Pionieren des Biologischen Pflanzenschutzes.