Alle News

Umstrukturierung in Mecklenburg-Vorpommern

Zusammengelegt wurden per 1. Juli 2010 in Mecklenburg-Vorpommern die sechs Ämter für Landwirtschaft und die fünf Staatlichen Ämter für Umwelt und Natur zu insgesamt vier Staatlichen Ämtern für Landwirtschaft und Umwelt. Man habe damit eine moderne, effiziente und bürgerfreundliche Agrar- und Umweltverwaltung aufgebaut, sagte Agrarminister Dr. Till Backhaus gegenüber der Presse und sprach in diesem Zusammenhang von erheblichen Synergieeffekten. Allein durch die Verringerung der Intendanzbereiche von elf auf vier Einheiten könne Personal, welches sich bisher mit allgemeinen Verwaltungsaufgaben beschäftigte, schrittweise Fachaufgaben übernehmen. Die neuen Ämter heißen "Mecklenburgische Seenplatte", "Mittleres Mecklenburg", "Vorpommern" und "Westmecklenburg". Über die Standorte wurde noch nicht entschieden.

Cookie-Popup anzeigen