Alle News

Umweltministerium Hessen schießt LaGa Bad Schwalbach 3,3 Millionen Euro zu

3,3 Millionen Euro Zuschuss, um nachhaltige Lebensräume und Grünstrukturen, aber auch um ein Bildungsangebot für grüne Themen zu schaffen. So sehen laut Umweltministerin Priska Hinz die Aufgaben der Landesgartenschau Bad Schwalbach aus, die im Jahr 2018 an den Start gehen wird. Hinz übergab gestern dem Bürgermeister Bad Schwalbachs, Martin Hußmann, den Bewilligungsbescheid.

Nachhaltige Grünräume in der Stadt schaffen gehört zu den Aufgaben der Landesgartenschauen. Foto: Fotolia fix2web

„Landesgartenschauen sind viel mehr als temporäre Blümchenschauen. Sie tragen vielmehr dazu bei, Lebensräume und Grünstrukturen zu schaffen und zu sichern“, sagte die Ministerin und legte mit diesem Satz auch ein Augenmerk auf die Nachhaltigkeit der Landesgartenschauen. Die Hessische Landesregierung lege zudem Wert darauf, dass Landesgartenschauen auch den Bildungsauftrag in den Bereichen Garten, Natur und Umwelt erfüllen.

Deshalb müssten die Organisatoren ein ansprechendes Informations- und Beratungskonzept erstellen. Das „Grüne Klassenzimmer“ ist nur ein Teil dieses Bildungsauftrags, der aktuell verstärkt an Bedeutung gewinnt. „In den letzten Jahren geht der Trend zum urbanen Gartenbau und viele Bürgerinnen und Bürger, besonders junge Familien, interessieren sich zunehmend für den alt bewährten Nutzgarten“, erklärt Priska Hinz. (cm)