Alle News

Unfälle gehen zurück

Gute Präventionsarbeit leisteten offensichtlich die Mitarbeiter der Gartenbau- Berufsgenossenschaft in 2008, denn die Unfallzahlen sind auf einem historischen Tiefstand angelangt. Bereits seit Jahren zeichnet sich bei den Unfallzahlen der Gartenbau-Berufsgenossenschaft ein rückläufiger Trend ab. Wie die jetzigen Statistiken belegen, hat sich diese positive Entwicklung im letzten Jahr noch verstärkt. Insgesamt wurden in 2008 genau 45.532 Unfälle und Berufskrankheiten bei dem Unfallversicherungsträger angezeigt. Davon waren aber nur 19.077 meldepflichtig, das heißt es bestand Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Tagen. Zum Vorjahr ergibt sich damit ein Rückgang um 11,3 Prozent und dies bei gestiegenen Arbeitsstunden und einer höheren Gesamtzahl an Versicherten. 2008 waren in den 99.811 Mitgliedsbetrieben insgesamt 611.549 Versicherte beschäftigt. Diese Entwicklungen schlagen sich auf die 1000-Mann-Quote nieder. Ergab sich in den Jahren 2006 und 2007 ein Wert von 64,2, so konnte in 2008 mit 58,1 der niedrigste Stand in der Geschichte der Gartenbau-Berufsgenossenschaft erreicht werden. Pro 1000 Beschäftigte im Gartenbau ereigneten sich somit rund 58 Unfälle.