Alle News

Unwetter: Blumen und Pflanzen teurer?

, erstellt von

Die Preise für Blumen und Pflanzen könnten in Folge der jüngsten Unwetter steigen. Für Freiland-Blumen haben die Preise Medienberichten zufolge bereits jetzt angezogen. Daneben könnten noch weitere Produkte aufgrund der zum Teil schweren Unwetterschäden teurer werden.

Blumen und Pflanzen: steigende Preise durch Ertragsausfälle

Wenn etwa durch die Überschwemmungen in den vergangenen Wochen das Wasser lange auf den Feldern stehe, steige das Krankheitsrisiko der Pflanzenkulturen. Infolge von Ertragsausfällen könnten sich dann auch die Preise erhöhen, so die Einschätzung von Heiner Esser, Geschäftsführer im Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen.

Bei Schnittblumen aus dem Freiland zeigen die heftigen Regenfälle bereits jetzt Auswirkungen. Vielerorts seien Felder überflutet und die Blüten angegriffen. Einige Produzenten müssten daher aussortieren, wird Nicola Fink vom Fachverband Deutscher Floristen (FDF) in der Presse zitiert.

Regenwetter: Einzelhandel rechnet mit gebremster Nachfrage bei Blumen und Pflanzen

Darüber hinaus rechnet der Einzelhandel mit gebremster Nachfrage seitens der Verbraucher. Nur rund ein Drittel der Kunden, die bei schönem Wetter Blumen, Pflanzen und Gartenzubehör kaufen, kämen auch an Regentagen in den Fachhandel, so die Einschätzung des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes. Deutlich geringere Umsätze seien deshalb zu befürchten, so Verbandsgeschäftsführer Jörg Freimuth gegenüber der Presse.