Alle News

Unwetter: BUGA-Gelände Rathenow geschlossen

, erstellt von

Ein heftiges Unwetter hat am Samstag das Gelände der Bundesgartenschau (BUGA) 2015 Havelregion im brandenburgischen Rathenow verwüstet. Wie der BUGA-Zweckverband noch am Wochenende mitteilte, dauern die Aufräumarbeiten im Optikpark und am Weinberg bis einschließlich Donnerstag, das Gelände bleibt deshalb vorerst geschlossen. Auch die für Samstagabend geplante „Garten der Träume“-Veranstaltung wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Ein Unwetter hat am Samstag das BUGA-Gelände in Rathenow verwüstet. Foto: BUGA Zweckverband

Unwetter mit Starkregen und Sturmböen

Bei dem Event aus Klang und Licht hätten am Sonnabend im Optikpark insgesamt elf Konzerte mit außergewöhnlichen Musikern, Tanzperformance und Lichtinstallationen stattfinden sollen. Das Unwetter machte den Veranstaltern jedoch mit Starkregen und Sturmböen einen Strich durch die Rechnung. Wie die Märkische Allgemeine berichtet, wurden im Rathenower Stadtgebiet Bäume entwurzelt, zahlreiche Äste blockierten die Straßen.

Im Optikpark hinterließ das Unwetter demnach ebenfalls umgeknickte Bäume und abgerissene Äste. Zudem wurde die Veranstaltungstechnik für das „Garten der Träume“-Event beschädigt. Verletzt wurde zum Glück niemand. Nach einer ersten Sichtung der Schäden hatte der BUGA-Zweckverband daraufhin festgelegt, das Rathenower Ausstellungsgelände vorerst zu schließen, um in Ruhe aufräumen zu können.

Schäden nicht so gravierend wie im Juni

Insgesamt seien die Schäden zwar nicht so gravierend wie bei dem Sturm im Juni, bei dem ein BUGA-Besucher von einem herabfallenden Ast getötet worden war. Allerdings habe es einige Baumkronen dem Bericht der Märkischen Allgemeinen zufolge regelrecht aus dem Stamm gedreht. „Das steht alles unter Spannung“, wird der BUGA-Beauftragte der Stadt Rathenow, Hans-Jürgen Lemle, zitiert. Entsprechend schwierig sei es, die abgeknickten Baumkronen zu entfernen.

Ein Baumgutachter nimmt nun die Bäume im Optikpark und auf dem Weinberg in Augenschein. In der Zwischenzeit werden bereits heruntergefallene Äste und Blätter auf dem Gelände weggeräumt, außerdem kümmern sich die BUGA-Gärtner um die Wechselflorflächen, die laut Lemle „vergleichsweise heil geblieben sind“.

Einen Eindruck, wie heftig das Unwetter über Rathenow am Samstag tobte, vermittelt obiges Video.