Alle News

Veiling Rhein-Maas verzeichnet Umsatzplus

, erstellt von

Die Veiling Rhein-Maas erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von rund 350 Millionen Euro. Das entspricht einen Zuwachs von rund 4,3 Prozent, wie die Versteigerung meldet. 2016 will das Unternehmen das Angebot an der Versteigerungsuhr stabilisieren und den Klokservice weiterentwickeln.

2015 lief für die Veiling Rhein-Maas zufriedenstellend; diesen Weg möchte das Unternehmen 2016 weiter gehen. Foto: Veiling Rhein-Maas

Zudem soll das Angebot des Uhrvorverkaufes vergrößert und das Fernkaufprogramm erweitert werden. Ebenfalls auf der Agenda steht der fünfte Kunden- und Anlieferervertrag.

Klokservice und Fernkauf Treiber für wachsenden Umsatz

Als maßgebliche treibende Faktoren für den Umsatzzuwachs nannte die Veiling Rhein-Maas die positive Entwicklung des Klokservice sowie die immer weiter Wachsende Bedeutung des Fernkaufs der Versteigerung.

Ende 2015 führte die Versteigerung eine neue Online-Umgebung ein. Dort können Anlieferer von Topfpflanzen ihre Wochenmeldungen und die Jahresmeldung eintragen. Die Veiling Rhein-Maas ist überzeugt davon, dass auf diese Weise die Angebotsstabilität gefördert wird, die Kunden als auch Anlieferern zugutekommen wird.

Veiling Rhein-Maas modernisiert Tribünenplätze

Darüber trieb das Unternehmen Modernisierung des Versteigerungssaals voran und begann mit dem Austausch der Hardware aller Tribünenplätze, der in den kommenden Wochen abgeschlossen sein soll.
Weitere News rund um das Unternehmen finden Sie auf der Webseite der Veiling Rhein-Maas.