Alle News

Veränderungen im Vertriebssystem

Neustadt a. Rbge. In einem Schreiben an seine Kunden weist das Unternehmen Monsanto darauf hin, dass es im Zuge der Umstrukturierungen durch die Übernahme von De Ruiter Seeds im Juni 2008 zu Veränderungen im Vertriebssystem kommen könne. Zudem werde ein Austausch von Produktlinien zwischen den zwei Marken Seminis und De Ruiter Seeds verlangt, da gegenwärtig De Ruiter Seeds einige Freilandprodukte verkauft und Seminis und die dazugehörigen Marken einige Unterglasprodukte anbieten. Grundsätzlich werden, so heißt es, Freilandprodukte, wie zum Beispiel Melonen, von De Ruiter Seeds auf Seminis übertragen. Umgekehrt werden in Zukunft die Seminis Unterglasanbauprodukte Paprika, Tomaten und Gurken unter der Marke De Ruiter Seeds verkauft. Die Änderungen treten am 1. September 2009 in Kraft, informiert das Unternehmen. Das Datum gebe genügend Zeit, um einen reibungslosen Übergang innerhalb des Unternehmens zu gewährleisten und allen Beteiligten, um sich auf den Wechsel einzustellen. Da die Umstellungen zu Veränderungen im Vetriebssystem führen können, stehe Monsanto für Fragen jederzeit zur Verfügung. Wie aus dem Schreiben weiter hervorgeht, hat das Unternehmen in den letzten Monaten die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von De Ruiters und Seminis zusammengeschlossen, um eine vereinigte, weltweite Monsanto Gemüse-Forschungs- und Entwicklungsabteilung zu formieren. Dadurch sei Monsanto nun in der Lage, seine Kunden mit den besten Qualitäts- und Höchstleistungssorten und -hybriden auf dem Markt durch die Seminis- und De Ruiter Seeds Marken zu beliefern. Die Marke Seminis (und die dazugehörigen Marken Petoseed, Asgrow, Bruinsma, Royal Sluis) ist Produktlinie für den Freilandanbau, während De Ruiter Seeds die Marke für den Unterglasanbau repräsentiert.