Alle News

Verkaufsverbot erster Festtag: Strategien für NRW

Mit der Mitgliederzeitschrift "Wir im FDF NRW" für den Fachverband deutscher Floristen (FDF) im Landesverband Nordrhein-Westfalen (NRW) erhielten die Mitglieder in der aktuellen Ausgabe eine Kopiervorlage, die auf einen konstruktiven Umgang mit dem Verkaufsverbot am ersten Weihnachtsfeiertag abzielt. Der FDF NRW teilte mit, dass dies aber nicht heiße, er habe sich mit dem Verkaufsverbot abgefunden. Vielmehr sei dies eine Idee, das Beste aus der aktuellen Situation zu machen. Insbesondere nach dem Teilerfolg, dass in NRW am Muttertag 2008 (Pfingstsonntag) verkauft werden darf, setze sich der FDF weiterhin für die Aufhebung des Verkaufsverbotes ein. Mit der Kopiervorlage gibt der FDF seinen Mitgliedern die Möglichkeit, für die Kunden Informationszettel auszulegen oder diese mitzugeben. Sie sollen Verständnis hinsichtlich des Verkaufsverbotes beim Kunden wecken und darauf verweisen, früh genug Bestellungen aufzugeben. Der Text lautet: "Lieber Blumenfreund, das Gesetz erlaubt es uns in diesem Jahr nicht, am ersten Weihnachtstag (Dienstag) zu öffnen. Um die Festtage dennoch feierlich mit Blumen begehen zu können, bestellen Sie bitte rechtzeitig. Danke! Sprechen Sie uns an!".