Alle News

Verpackungsverordnung: Keine Zukunft für Trittbrettfahrer

Der Industrieverband Garten (IVG) begrüßt und befürwortet den am 5. März 2007 vorgelegten Entwurf des Bundesumweltministeriums für eine Neuregelung der Verpackungsverordnung. Wesentliches Ziel der Novelle ist die Sicherstellung der haushaltsnahen Entsorgung von Verkaufsverpackungen sowie fairer Wettbewerbsbedingungen, um Trittbrettfahrern sowie unseriösen Selbstentsorgern endgültig das Handwerk zu legen. Der Industrieverband Garten hat in dem Anhörungstermin beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorschutz (BMU) in Bonn am 22. März 2007 dieser Zielsetzung auf der Grundlage seiner schriftlichen Stellungnahme von 19. März 2007 und unter Bezug auf die gemeinsame Stellungnahme der Verbände zugestimmt (wir berichteten ausführlich in der TASPO 4/07). Darüber hinaus hat der IVG gefordert, zu Gunsten der Abfüller Änderungen zum Inverkehrbringen der Verpackungen vorzunehmen. Die handels- und industriebeteiligten Unternehmen und Verbände drängen auf eine zügige Umsetzung des Entwurfs für eine Neuregelung der Verpackungsverordnung.