Alle News

Versorgungswerk Gartenbau in Hessen

Der Hessische Gärtnereiverband (Frankfurt) hat für seine Mitgliedsberiebe, deren Inhaber, -familien und Mitarbeiter ein Versorgungswerk des Gartenbaus entwickelt. Dahinter steht der Gedanke, den Gärtnern eine Zusatzvorsorge für die Alters- und Krankenversicherung zu möglichst günstigen Konditionen anzubieten. Ein kleinerer Baustein beruht auf den in anderen Branchen schon verbreiteten so genannten Lebensarbeits- oder Zeitwertkonten, über die sich Mitarbeiter einen vorgezogenen Ruhestand „ansparen“ können. Hauptsächlich schließt das Versorgungswerk des Hessischen Gärtnereiverbandes eine Basisversorgung (Rürup-Rente), Förder-Rente (Riester) sowie Lösungen der Betrieblichen Altersversorgung (BAV) ein. Außerdem werden Krankenversicherungsbausteine wie Zahnersatz oder Sehhilfen angeboten.