Alle News

Viel Geld für den Garten

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ greift in seiner Ausgabe 19/2004 das Thema Garten- und Freizeitmarkt auf. 10,42 Milliarden Euro gaben laut „Spiegel“-Bericht die Deutschen 2003 für die Bepflanzung, Ausstattung und Verschönerung ihrer über 40 Millionen Gärten und Balkone aus. 6,8 Milliarden flossen dabei nach Angabe des „Spiegels“ in den Bereich Grün. Es werde auch Geld für den Garten ausgegeben, das man sonst in Reisen steckte. Die Verkaufsfläche für Gartenwaren, schreibt das Blatt, wachse jedes Jahr um sechs Prozent. Obi mache inzwischen 30 Prozent seines Umsatzes in seinen Gartenparadiesen und wolle in den nächsten Monaten 30 neue Verkaufseinrichtungen in Europa und 15 in China aufbauen. Das Nachsehen innerhalb des Trends, betont der „Spiegel“, hätten hierzulande die kleinen Blumenläden, weil sie gegenüber den Ketten im Preiswettbewerb nicht mithalten könnten.