Alle News

Vier Rosentaufen in Folge

Die Taufe der Sorte 'Kosmos' war nur eine von vier Rosentaufen, die der Züchter W. Kordes' Söhne diesen Sommer vornahm: Den Anfang machte die Taufe der Sorte 'Lupo' (kleine, lila und karminrote Blüten, robust) Ende Juni in Laupheim auf dem Rosenmarkt.

Es folgte die Taufe der Sorte 'Herkules' (Strauchrose mit stark gefüllten, nostalgischen rosa-violetten bis silbernen Blüten) beim Kongress der Gesellschaft deutscher Rosenfreunde in Kassel. Ein Euro jeder verkauften 'Herkules'-Rose gehe in die Restaurierung des gleichnamigen Kasseler Wahrzeichens.

Schönheit, Duft und Gesundheit - diese Eigenschaften vereint die Rose, die am 4. Juli 2006 in Stuttgart auf den Namen 'Kosmos' getauft wurde. Gezüchtet wurde die nostalgisch anmutende cremeweiße Rose mit besonderer Blattgesundheit von W. Kordes' Söhne (Sparrieshoop). Die Rosentaufe stellt eine Auszeichnung für den Stuttgarter Kosmos Verlag dar, der Natur- und Gartenratgeber herausgibt.

Am 16. Juli taufte dann die Rosenfachfrau Jeanette Griese die Sorte 'Garden of Roses' auf den Namen ihres Betriebes in Sprenge. Für ein Jahr soll die wetterfeste und im Laub gegen Pilzkrankheiten widerstandsfähige Sorte mit ihren cremeweiß und pastellrosa changierten, unaufdringlich duftenden Blüten nur bei Griese in Sprenge erhältlich sein.