Alle News

Vivanti mit positiver Bilanz: rege Ordertätigkeit seitens der Besucher

Nach drei gut besuchten Messetagen schloss am Montag, 6. Januar 2014, die Vivanti Lifestyle-Messe in Düsseldorf mit positiven Ergebnissen. Die hohe Aussteller-Qualität sei von den Fachbesuchern mit reger Ordertätigkeit belohnt worden, so der Veranstalter.

Gekauft wurden neben Saisonartikeln für Ostern und Weihnachten auch Sortimentsbasics für die Bereiche Wohnen, Tischkultur und Küche, Delikatessen und Gourmet, Design und Kunst, Floristik und Outdoor, Geschenkartikel, Papeterie und Schreibkultur, Kinderwelten, Ladenbau, modische Accessoires sowie Schmuck und Beauty.

Wenn auch kleiner und kompakter als im Sommer 2013, überzeugte die Vivanti vom 4. bis 6. Januar laut Information sowohl in der Aussteller-Qualität als auch in der Besucher-Qualität. Die Fachbesucher verfügten demnach über hohe Entscheidungskompetenz und arbeiteten die Hallen 1 und 3 der Düsseldorfer Messe konzentriert durch. Die Mehrheit der Einkäufer kam aus Nordrhein-Westfalen sowie aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland, Belgien und den Niederlanden. Damit habe die Vivanti ihre Position als regionale Leitmesse für den starken Ballungsraum Nordrhein-Westfalen erneut festigen können.

Im Mittelpunkt des Order-Interesses standen nach Angabe des Veranstalters originelle Saisonartikel für Ostern und Weihnachten sowie verkaufsstarke Lifestyle-Sortimente. Die 300 Aussteller aus den verschiedenen Bereichen hatten laut Information vielfältige Neuheiten und Innovationen im Gepäck – von der riesengroßen Frosch-Spardose über humorvolle Grußkarten und hochwertige Feinkost bis hin zu intelligenten Küchenhelfern sei alles dabei gewesen. Tiere seien im Frühjahr/Sommer 2014 die Motiv-Favoriten, daneben gäben starke Farben in der nächsten Saison den Ton an. Natur, Upcycling, Vintage, Retro, Nostalgie und Scandinavian Style blieben starke Themen für Inszenierung und Verkauf.

Mit ihrem marktnahen Konzept sei die Januar-Vivanti gut bei den Fachbesuchern angekommen. Neben renommierten Marken wie Koziol, Räder, Philippi, Edding, Emform, Le Creuset, Kitchen-aid und Peugeot sowie starken Importeuren wie Hoff, Goldbach, Gehlmann, Pusteblume, Wurm und WMG trafen die Einkäufer auf kleine innovative Design-Labels und junge Start-ups, so der Veranstalter.

Außer Trends, Innovationen und Kontakten habe die Vivanti zudem wertvolle Vermarktungstipps für mehr Erlebnis, Frequenz und Umsatz im stationären Einzelhandel geliefert: Die Vivanti Speed Academy beleuchtete in kurzen Speednotes das besondere Spannungsfeld Online/Offline und gab dem stationären Fachpublikum praxisrelevante Lösungsvorschläge an die Hand.

Die Mehrheit der Aussteller sei mit dem Messe-Ergebnis zufrieden: „Wir hoffen, dass der Handel die Innovationen jetzt auch erfolgreich im Markt umsetzen kann. Immerhin haben die Deutschen 2014 mehr Kaufkraft in der Tasche. Das gibt uns Grund zum Optimismus“, so die einhellige Meinung.

Die nächste Vivanti findet vom 28. bis 30. Juni 2014 statt. (ts)

Mehr unter www.vivanti-messe.de