vivanti: Regionale Ordertage Dortmund fast ausgebucht

Veröffentlichungsdatum:

Fliegender Standortwechsel: Die vivanti findet erstmals in Dortmund statt. Foto: Leipziger Messe GmbH

Wie die Leipziger Messe GmbH meldet, ist die vivanti (27. bis 29. Juni) mit 390 Ausstellern und Marken voll auf Kurs. Dabei finden die Ordertage zum ersten Mal in den Dortmunder Westfalenhallen statt.

Erwartungen der Leipziger Messe GmbH bisher erfüllt

„Unsere Erwartungen an den gleichermaßen neuen wie traditionellen Standort haben sich erfüllt“, kommentiert Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH. „Der aktuelle Anmeldestand beweist, dass wir auf dem richtigen Kurs sind.“

Die Messe Leipzig Gmbh und die Messe Frankfurt stemmen das Großprojekt gemeinsam. „Der erwartete Flächenzuwachs ist in einem schwierigen Branchenumfeld ein erster wichtiger Schritt. Er zeigt, dass die Zusammenarbeit mit den Kollegen der Leipziger Messe greift und das gemeinsame Projekt vivanti langsam zu wachsen beginnt. Aber dieses Wachstum braucht Zeit. Unser gemeinsames Ziel ist und bleibt dabei eine starke Orderplattform für eine starke Region“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.

Viele neue Unternehmen mit Standortverlegung gewonnen

Mit der Standortverlegung konnte die vivanti viele neue Unternehmen für einen Messeauftritt gewinnen, wie Projektdirektor Andreas Zachlod berichtet. Zahlreiche Stammaussteller hätten ebenfalls ihre Zusage erteilt. Auch die jungen Kreativen bekommen einen festen Platz auf der vivanti.

Die Messe findet in den Hallen 4 bis 7 der Westfalenhallen Dortmund statt. Dabei sind in Halle 4 die Bereiche Geschenkartikel und Genuss, in Halle 5 Stil & Design sowie Cook-Shop, in Halle 6 Papeterie, Schmuck und der neue Mitnahmebereich für Accessoires sowie in Halle 7 Floristik und Wohnaccessoires zu finden. Halle 7 beherbergt zudem das „vivanti-Forum“.

Öffnungszeiten vivanti und Eintritt

Die Sommer-vivanti ist am Samstag/Sonntag (27./28. Juni 2015) von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Montag (29. Juni) von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Bei Registrierung als Fachbesucher ist der Eintritt (online oder vor Ort) kostenfrei. (ts/g&v)

Cookie-Popup anzeigen