Alle News

Vogel-Kirsche ist Baum des Jahres 2010

Berlin. Die Vogel-Kirsche, die Stammform der bekannten Süßkirsche, ist "Baum des Jahres 2010". Bei der Proklamation im Berliner Zoo wies der Präsident der Stiftung Menschen für Bäume, Dr. Silvius Wodarz, darauf hin, dass die Vogel-Kirsche (Prunus avium L.) seit Jahrtausenden ein Begleiter des Menschen sei. Sie mache uns viele Male im Jahr große Freude: Im April strahle sie weiß-leuchtend weithin ins Land, im Sommer liefere sie begehrte Früchte und im Herbst orange bis rote, feurige Blattfarben.

Auch als Ziergehölz ist der Kirschbaum sehr beliebt. Das edelste Baumpaar im Garten seien Kirschbaum und Walnuss, heißt es weiter; sie ergänzten sich ideal, sowohl was ihr Äußeres betrifft als auch ihre Nutzung. In Obstbaumschulen spielt Prunus avium nach wie vor eine wichtige Rolle als Unterlage für Kirschen für den abnehmenden Obstbau oder für Hausgärten, allerdings sind spezielle schwachwachsende Unterlagen auch hier auf dem Vormarsch.

Wie inzwischen schon Tradition, dürfte die Vogel-Kirsche als dann aktueller "Baum des Jahres" auch am Tag des Baumes am 25. April 2010 bei vielen Pflanzaktionen zum Einsatz kommen. Laut Dr. Silvius Wodarz von der Stiftung Menschen für Bäume sollten an diesem Tag im Jahr der Kirsche Kirschblütenfeste gefeiert werden. In Japan werde dies seit etwa 1.000 Jahren alljährlich getan, wenn die dort heimischen Blütenkirschen das Land in ein Meer von Rosa-, Pink- und Weißtönen tauchen. Dafür gibt es dort sogar meist einen freien Arbeitstag. Auch die Vogel-Kirsche beeindruckt durch ihre optisch attraktiven Blüten. In der Krone einer freistehenden, erwachsenen Vogel-Kirsche können sich nach Angaben der Stiftung Menschen für Bäume bis zu einer Million Blüten befinden! Sie sind für Bienen, Hummeln und andere Insekten eine der wichtigsten Nektarquellen, weshalb Imker die Kirschblüte sehr schätzten.