Alle News

Vor- und Nachteile von Saatgutplantagen

Mit zunehmenden Problemen bei der Beschaffung von qualitativ wertvollem Saatgut bis in die jüngste Zeit, insbesondere bei der Nordmanntanne, tritt immer wieder die Frage nach der Notwendigkeit und Richtigkeit der Anlage von Saatgutplantagen auf. An sich sollten Saatgutplantagen dazu dienen, Saatgut rationell und kontrolliert zu gewinnen sowie das Saatgut qualitativ zu verbessern. Es ist möglich, aus angelegten Weihnachtsbaumkulturen, nach dem Entfernen negativer Wuchs- und Phänotypen, so genannte Kernwuchs-Plantagen aufzubauen. Hierbei kann die Nachzucht von Nachkommen erfolgen, wenn diese aus wertvollen Herkunftsbeständen stammen und Fremdbefruchtungen durch andere Tannen- (oder Fichten-)arten ausgeschlossen wurde. Zudem können Auslesebäume aus diesen Beständen selektiert werden. Vor allem aber muss die Eignung der geplanten Herkünfte der betreffenden Baumarten für den eigenen Anbaustandort überprüft werden. Ausführlich auf Saatgutplantagen ein geht der Bericht von Prof. em. Dr. Jürgen Matschke im Forum Weihnachtsbaum in TASPO 31/2004.