Alle News

Vorschau IPM 2012: Kordes Jungpflanzen präsentiert vielversprechende Neuheiten

Mit gleich sechs Gehölz-Neuheiten – darunter drei Hydrangea-Neuzüchtungen und eine neue Wildfruchtsorte – ist Kordes Jungpflanzen auf der diesjährigen IPM präsent.

Zwar nicht essbar, jedoch von hohem Zierwert: die Fruchtstände von Viburnum nudum ‘Brandywine’. Werkfoto

Hydrangea paniculata ‘Bobo’ beispielsweise sei eine der vielversprechendsten Neuheiten der vergangenen Jahre. Die Zwerg-Rispenhortensie werde nur 70 Zentimeter hoch und 50 Zentimeter breit. ‘Bobo’ blühe dabei extrem üppig und lange von Juli bis September. Die Blütenrispen sind anfangs weiß und färben sich im Blühverlauf zartrosa. Die neue Sorte ist ausgesprochen winterhart und pflegeleicht, verspricht Kordes Jungpflanzen. Sie eigne sich gut für kleine Gärten, Hecken oder als mobiles Grün.

Neu im Sortiment ist auch Lonicera kamtschatika ‘Balalaika’. Sie trägt schmackhafte Früchte mit hohem Vitamin- und Nährstoffgehalt. Und Sambucus nigra ‘Black Tower’ ist den Angaben zufolge der erste Sambucus nigra in Fastigiata-Form aus der Züchtungsreihe der bekannten Sorten ‘Black Beauty’ und ‘Black Lace’. Wie bei allen Holundern sind die Früchte laut Kordes Jungpflanzen genießbar. Die Fruchtstände von Viburnum nudum ‘Brandywine’ seien nicht essbar, jedoch von hohem Zierwert. Aus den weißen Blütendolden im Frühjahr entstehen im Herbst Beeren in strahlendem pink und blau, die sich kontrastreich von der leuchtenden Herbstfärbung absetzen.

Kontakt: Kordes Jungpflanzen Handels GmbH, Mühlenweg 8, 25485 Bilsen, Tel.: 04106–4011, E-Mail: info(at)koju.de, Internet: www.koju.de oder www.golden-smaragd.de. (ts)
Halle 11, Stand 11E13

Cookie-Popup anzeigen