Alle News

Vuvuzelas machen nicht nur Krach

Eine neue Art aus der Familie der Iris -Gewächse erhält den wissenschaftlichen Namen Moraea vuvuzela und wird der ersten Fußball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent gewidmet.

Sie wurde erst kürzlich im Worcester-Tal in der südafrikanischen Provinz "Western Cape" nahe Kapstadt entdeckt und wissenschaftlich beschrieben.

Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ, Eschborn) hat mit einer substanziellen Spende an den gemeinnützigen deutschen Verein Biopat (Patenschaften für biologische Vielfalt, Eschborn) diese Namensgebung ermöglicht.

Der Artnamen "vuvuzela" soll eine dauerhafte Erinnerung an die erste afrikanische Fußball-WM schaffen und die gute südafrikanisch-deutsche Zusammenarbeit bei der Vorbereitung dieses Sportereignisses zu würdigen. "Vuvuzela" ist ein Zulu-Wort und bedeutet "sich erheben" oder "aufbrechen".

Biopat vermittelte bereits über 130 Namens-Patenschaften für neu entdeckte Tier- und Pflanzenarten. Mit den eingeworbenen Spendengeldern werden wissenschaftliche Artbeschreibungen (Taxonomie) und kleine Forschungsprojekte in den Herkunftsländern der neuen Arten gefördert. Über Biopat kann jede Privatperson eine neue Art mit einem persönlichen Artnamen taufen lassen, wenn sie mit einer Spende die Forschung unterstützt.

www.biopat.de

Cookie-Popup anzeigen