Alle News

Warnung vor zweifelhaften Praktiken

Wie der Landesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg unter Bezug auf eine Meldung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart berichtet, erhielten in jüngster Zeit zahlreiche Unternehmen ein Schreiben des "Deutschen Unternehmensregisters", das als "Bescheid über die Eintragungsgebühren für Ihr Unternehmen" bezeichnet und mit einem falschen Bundesadler versehen sei. Das Schreiben fordere den Adressaten zur Zahlung einer Summe von bis zu 156 Euro auf und erwecke den falschen Eindruck, es handle sich um ein Publikationsentgelt für die obligatorische Veröffentlichung der Jahres- und Konzernabschlüsse. Die IHK Region Stuttgart weist auf ihrer Homepage (www.stuttgart.ihk24.de) ausdrücklich darauf hin, dass die tatsächlichen Abrechnungen für die Veröffentlichungen der Jahres- und Konzernabschlüsse durch den Bundesanzeiger-Verlag und nicht durch das Deutsche Unternehmensregister versendet werden. Die IHK empfiehlt daher allen Unternehmen, die Abrechnung der Publikationsentgelte vor der Begleichung sorgfältig zu prüfen. Vermehrt würden auch Handelsregisterneueintragungen/-änderungen von unseriös arbeitenden Adressbuchverlagen genutzt, um etwa Eintragungsangebote für Unternehmensdateien, Branchenregister oder Gewerberegister zu versenden.