Alle News

Was daneben fällt, wird aufgelesen

Zwei Aggregate für das Bergen neben den Auffangschirm gefallener Früchte stellte Bäuerle Obsterntemaschinen Burgstetten (Baden-Württemberg) auf dem Techniktag der Raiffeisen Agil Leese auf dem Klostergut Mönchpfiffel vor: Das Obstgebläse räumte Früchte aus dem Stammbereich oder vom grasfreien Streifen. Das allradgetriebene Obstwiesel SF (=selbstfahrend) II nahm die Früchte aus dem Schwad auf und bunkerte sie in einem 800-Kilogramm-Behälter. Es verfügt über eine Standard-Arbeitsbreite von 1,50 Meter, die sich auf drei Meter erweitern lässt. Die Fahrgeschwindigkeit ist stufenlos von Null bis 14 Stundenkilometer regelbar. Bodenschonende Bereifung und niedriges Fahrzeuggewicht sollen den Betrieb auch bei nassen und weichen Böden ermöglichen. Als Einsatzgebiete kommen sowohl Plantagen als auch Streuobstwiesen in Frage.