Alle News

Was fällt auf unter den Neuen? Zwischenbericht zur Beet- und Balkonpflanzen-Neuheitenprüfung

Über auffällige Beet-und Balkonpflanzen informierte Eva-Maria Geiger auf dem Beet-und Balkonpflanzentag 2005 in der Bayerischen Landesanstalt für Garten- und Weinbau, Veitshöchheim, am 7. Juli. Die Beobachtungen sind in den Tabellen zusammengefasst, die eine Übersicht über auffällige Sorten in der Produktion und in den ersten Wochen der Freilandprüfung geben. Der Abschlussbericht, in den auch die Erfahrungen der Sommermonate mit einfließen, wird erst im Oktober vorliegen. Im Standardsortiment sind besonders schöne Arten und Sorten erfasst, die gleichzeitig auch sicher in der Kultur sind. Im erweiterten Sortiment finden sich Besonderheiten, die in der Produktion etwas anspruchsvoller sein können, mit denen sich der Fachhandel aber gerade deswegen profilieren kann. Die dort genannten Beet- und Balkonpflanzen blühen teilweise auch etwas später. Sie eignen sich laut Geiger aber gut dazu, sich von anderen Anbietern wie Supermärkten zu differenzieren. Die Bewertungen der einzelnen Sorten sind in den Tabellen unter dem entsprechenden Punkt: Bemerkungen zu finden. Die tabellen finden Sie in der aktuelllen TASPO.