Alle News

Wasser braucht keine Balken

Tägliche Arbeiten zu vereinfachen - dieser Herausforderung stellte sich auch das Unternehmen SBH Tiefbautechnik (52525 Heinsberg, Ferdinand-Porsche-Straße 8) und zeigte auf der GaLaBau ein hydraulisches Schnellverbausystem.

Mit dem Schnellverbau von SBH gibt es nun eine schnelle und sichere Systemlösung für Verbautiefen bis zwei Meter.

Bevorzugte Einsatzgebiete dieses neuen Systems sind die Verlegung und Reparatur von Hausanschlüssen sowie Gas- und Wasserleitungen. Neben Bauunternehmen werden vor allem Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus sowie kommunale Bauhöfe die Anwender des praktischen Verbausystems sein. Im Kern bestehen die Verbauelemente aus jeweils zwei Aluminiumträgern (wahlweise in den Längen 1,5 und 2,1 Meter), die über aussteifende Spreizen miteinander verbunden sind (in vier verschiedenen Varianten lieferbar von minimal 0,49 bis maximal 1,64 Metern). Mit Hilfe dieser Verbauelemente werden handelsübliche Schalplatten sicher in den Graben eingebaut. Die Spreizen werden über eine handbetriebene Hydraulikpumpe eingebaut, als Medium für die Hydraulik dient Wasser. Je nachdem welcher Träger eingesetzt wird, wiegt die gesamte Konstruktion zwischen 33 und 40 Kilogramm und lässt sich damit von nur einer Person einbauen. Ein weiterer Vorteil: Zusammengeklappt lassen sich die Elemente platzsparend transportieren. Für einen sicheren Verbau werden die Elemente im Abstand von einem Meter eingebaut - ob beim Einsatz anderer Schalplatten auch deutlich weitere Abstände möglich sein könnten, das blieb auf der Messe offen, scheint aber zumindest möglich. Dann ließe sich das System auch für den Grabverbau auf Friedhöfen einsetzen, in dieser Richtung berichtete der Aussteller von einem deutlichen Interesse der Besucher der GaLaBau.