Alle News

Weihnachten 2004: Immer kleinere Partien in größerer Vielfalt

Einen gleichbleibenden bis steigenden Umsatz verbuchten die von uns befragten Versteigerungen und Abholmärkte zum Advents- und Weihnachtsgeschäft 2004. Wie in den Vorjahren lagen die umsatzstärksten Wochen vor dem ersten Advent und zu Weihnachten selbst. Die Abholmärkte mussten sich auf einen kurzfristigen Einkauf der Kunden im letzten Augenblick, ohne Vorbestellungen, einstellen. Etwa auf dem Niveau des Vorjahres lag nach eigenen Angaben der Topfpflanzen-Umsatz bei den NBV/UGA-Abholmärkten im Advents-und Weihnachtsgeschäft 2004. Erfreulich gut gelaufen sei der Produktbereich Tannengrün. Bei Weihnachtsbäumen verbuchten die Abholmärkte der NBV/UGA auch ein gutes Geschäft, aber mit etwas weniger Umsatz als 2003, so Zeiler. Favoriten waren bei den Topfpflanzen an den NBV/UGA-Abholmärkten Phalaenopsis und Helleborus, auf der Verliererseite standen dagegen Euphorbien und Cyclamen. Seit längerem sei zu beobachten, dass der Einzelhandel immer kleinere Partien in größerer Sortimentsvielfalt ordere. Ein vollständiges Sortiment sehen Fachhändler denn auch als einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil an, wie eine Umfrage von BBE-Data kompakt ergab.

Wie die Flora Holland im niederländischen Venlo auf Anfrage mitteilt, erwiesen sich als Favoriten bei den Topfpflanzen von der Menge her Poinsettien, Hyazinthen, Kalanchoe, Oxalis. Verlierer waren dagegen Ficus, Begonia und Cactus. Beim Vertrieb über das Vermittlungsbüro liefen Weihnachtsbäume, Phalaenopsis, Poinsettia besonders gut, Looser waren hier mengen- und preismäßig die Primeln. Preislich gesehen schnitten Cymbidium, Phalaenopsis, Medinilla und Palmen an der Versteigerung besonders gut ab, die Preise für Ficus, Azaleen und Cyclamen enttäuschten hingegen, wie die Flora Holland mitteilt.

Bei der Bloemenveiling Aalsmeer (VBA) nahm der Absatz von blühenden Topfpflanzen nach eigenen Angaben um 15 Prozent zu. Bevorzugte Produkte waren Phalaenopsis (+35 Prozent beim Umsatz, + 42 Prozent bei der Menge) und Cyclamen (+16 Prozent beim Umsatz, + 26 Prozent bei der Menge).