Alle News

Weihnachtsbäume: Den Verbraucher erwarten höhere Preise

Mit einem optimistischen Ausblick auf die kommende Weihnachtsbaum-Saison feierte die Internationale Christbaum Fachmesse (ICF) auf Gut Kuhweide in Hagen am 11. Juni ihr zehnjähriges Bestehen. Während in den letzten Jahren ein Überangebot an Bäumen die Preise fallen ließ, rechnen die Weihnachtsbaumproduzenten für die kommenden Jahre mit einer Unterversorgung des europäischen Marktes, war dort zu hören. Der Verbraucher müsste sich daher auf eine deutliche Preiserhöhung von bis zu 15 Prozent einstellen. In diesem Jahr beteiligten sich wieder rund 60 Aussteller aus Deutschland, Dänemark und den Niederlanden. Mit etwa 1000 Besuchern hielt sich laut Veranstalter Dirk Heimhard die Resonanz auf dem Niveau des Vorjahres. Zu sehen war ein umfassendes Angebot von der Jungpflanze bis zur Vermarktung mit der dazugehörigen Logistik. Daneben präsentierten sich wieder die verschiedenen Arbeitskreise sowie der Landesverband Gartenbau Westfalen Lippe mit seiner Fachgruppe der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger und das Gartenbauzentrum Münster-Wolbeck mit seiner Forschungsarbeit.