Alle News

Weiterbildung: Duale Hochschule für Führungskräfte

Handwerk, Dienstleister, hier auch Garten- und Landschaftsbauer, benötigen jetzt und vor allem in den nächsten Jahren praxisorientierte, kaufmännisch und handwerklich ausgebildete Führungskräfte, Nachfolger und Existenzgründer. In diesem Zusammenhang verweist der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg auf den in Baden-Württemberg einzigen Studiengang BWL-Handwerk in Stuttgart, der seit 1988 angeboten wird.

Dieser Studiengang wird von Studieninteressierten nachgefragt, die entwe-der eine Handwerkslehre abgeschlossen haben und dann nach dem Bachelor- Abschluss die Meisterprüfung able- gen oder die sich ohne Lehre durch das betriebswirtschaftliche Studium mit kaufmännischen und gewerblichen Praxisphasen auf Führungsaufgaben im Handwerk oder in anderen klei- nen oder mittelständischen Unternehmen vorbereiten wollen. Der erfolgreiche Abschluss kann Grundlage für einen anschließenden Masterstudiengang sein.

Die Lehrziele für den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) sind so ausgestattet, dass eine Umsetzung der Theorie in praktisches, handwerks- und dienst- leistungs-orientiertes Anwendungswis-sen möglich ist. Der Absolvent kann in sämtlichen kaufmännischen Funktionen und Schnittstellen zum handwerk-lichen Bereich eingesetzt werden. Aufgrund unterschiedlicher Handwerksbereiche ist das Studium vor allem auch auf die Bildung kundennaher Kooperation ausgerichtet. Den Studierenden werden fundierte Kenntnisse in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und der erfolgreichen Führung eines kleinen oder mittelständischen Handwerks- und/oder Dienstleistungsunternehmens vermittelt.

Im Anschluss an das Studium und nach entsprechender gewerklicher Berufstätigkeit (Handwerkslehre) können die Absolventen nach maximal einem Jahr die Meisterprüfung ablegen, wobei durch dieses Studium die Teile Drei und Vier der Meisterprüfung anerkannt werden.

Im Rahmen der Vorschriften für den Hochschulzugang für Berufstätige kann bei Vorliegen der vorgeschriebenen Voraussetzungen auch ohne Abitur das Studium im Studiengang BWL-Handwerk aufgenommen werden.

Auch für den Garten- und Landschaftsbau ist dieses Modell sicher von großem Interesse. In der Praxisphase wurde jungen, hochmotivierten Menschen in den Büros der Unternehmen das Rüstzeug vermittelt, welches gezielt in der Praxis – auch im Landschaftsbau – benötigt werde. Nach dem Studium sei bei einer Weiterbeschäftigung des „Studenten“ eine Einarbeitungsphase nicht mehr erforderlich, und es könnten in der Regel sofort Führungsaufgaben übernommen werden.

Nähere Informationen gibt die Duale Hochschule Baden-Württemberg, Friedrichstraße 14, 70174 Stuttgart, Tel.: 0711-320660-0, Internet: www.dhbw. de.