Alle News

Weltgrößtes Gewächshaus entsteht in Frankreich

, erstellt von

Mit dem Tropicalia entsteht im Norden Frankreichs das größte zusammenhängende Gewächshaus. Die Pläne zum Leuchtturmprojekt werden vom Architekturbüro Coldefy im Zuge der 17. Internationalen Architekturausstellung - La Biennale di Venezia gezeigt. Das energieautarke Gewächshaus soll 2024 an der Cote d’Opale eröffnen.

Mit einer innovativen Kuppel entsteht das weltgrößte Gewächshaus in Frankreich. Foto: Octav Tirziu

Größtes einkuppeliges Gewächshaus der Welt

Das vom Architekturbüro Coldefy konzipierte Gewächshaus Tropicalia sei laut eigener Aussage das größte einkuppelige Gewächshaus der Welt und habe ganz besondere architektonische und technische Besonderheiten parat. So wird mit einer einzigartigen und nachhaltigen Luftaufbereitungsanlage gearbeitet. Hier soll die Forschung zur tropischen Fauna und Flora und deren Nutzen für das Ökosystem, den Planeten und die Gesundheit vorgestellt werden. Demnach tauchen die Besucher in eine tropische Atmosphäre ein, sozusagen bewegen sie sich in einer einzigartiger Naturblase unter einer kristallenen Haut. Hier werden farbenprächtige Schmetterlinge und flatternde Kolibris genauso Zuhause sein, wie exotische Pflanzen. Nach aktuellen Planungen solle das Projekt an der Nordküste Frankreichs in der Nähe von Calais realisiert werden und sogar schon im Jahr 2024 eröffnet werden.

Innovative Kuppel des Gewächshauses

Die innovative Kuppel des Tropicalia Gewächshauses soll an der höchsten Stelle bis zu 35 Meter hoch sein und auf einer Fläche von insgesamt 20.000 Quadratmetern eine Temperatur von 26 Grad Celsius haben. Die Kuppel sei dabei optimal thermisch isoliert durch die Konzeption mit einer Doppelkuppel. Die gesamte durch die Wirkung des Gewächshauses erzeugte Wärme werde recycelt und gespeichert, überschüssige Energie werde über ein Wärmenetz in Gebäude und umliegende Betriebe gespeist. Das Innere des Gewächshauses werde durch die spezielle Kuppel in ein außergewöhnliches Licht getaucht, das einen tropischen Wald mit den schönsten Orchideen, Vögeln, Schmetterlingen, Fischen und Reptilien, die in einem einzigartigen Ökosystem versammelt sind bildet. Die Architektur von Tropicalia ist zudem vollständig in der natürlichen Umgebung integriert.

Ausstellung im Rahmen der 17. Architektur-Biennale

Die detaillierten Pläne zum ehrgeizigen Projekt werden ab dem 22. Mai bei der 17. Architektur-Biennale in Venedig zu sehen sein. Dort präsentiert das Architekturbüro diverse Architekturmodelle, Zeichnungen, Skizzen, Videos und diversen Arbeits- und Präsentationsmaterialien. Außerdem werden verschiedene nachhaltige und innovative Systeme und Materialien, die in den Architekturprojekten von Coldefy entwickelt wurden, das Verständnis für den Geist von Tropicalia und die Philosophie von Coldefy illustrieren. (Foto: Octav Tirziu)

 

 

Cookie-Popup anzeigen