Alle News

Weltmesse IFAT 2014 mit Schwerpunkt Umwelttechnologie

Die IFAT – Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft – findet vom 5. bis 9. Mai auf dem Messegelände der Messe München GmbH statt. 2012 präsentierten mehr als 2.900 Aussteller aus 54 Ländern auf 215.000 Quadratmetern ihre Produkte, Innovationen und Dienstleistungen: bisheriger Rekord der alle zwei Jahre stattfindenden Messe. 

Auf der IFAT in München treffen sich Aussteller aus den Bereichen Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Foto: Messe München

In diesem Jahr dabei ist unter anderem der Wasserpumpenhersteller Caprari. Am Stand A6.325/424 präsentiert das Fürther Unternehmen die neuen Tauchmotorpumpen der „Next Generation“ für den Einsatz im Trink-, Brauch- und Abwasserbereich. Die Modellbezeichnungen Energy, Endurance, Desert und Hightech geben den Einsatzschwerpunkt vor, für den sie konstruktiv optimiert wurden.

Alle Pumpen erfüllen die Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG, liegen de facto sogar im Spitzenfeld der Branche. Um die Edelstahlmodelle gegen Umwelteinflüsse bestmöglich zu schützen, sind sie mit der Eigenentwicklung „Defender“ ausgestattet: Die weltweit patentierte Technik verleihe dem Material einen zusätzlichen Passivierungsschutz, der die Standzeit in aggressiven Umgebungen erhöhen soll. Damit professionelle Anwender jederzeit und an jedem Ort umfassende Hilfe bei der Auswahl der richtigen Pumpe erhalten, hat Caprari mit „iPumpMobile“ zudem eine kostenlose App für alle gängigen Tablets und Smartphones geschaffen.

Der Systemanbieter Rehau stellt dieses Jahr in Halle B6 auf dem Stand 221/320 einige Neuheiten vor, darunter ein neues Verfahren zur Sanierung von korrodierten oder undichten Betonschächten. Bei der Schacht-in-Schacht-Sanierung wird in den bestehenden Betonschacht ein Awaschacht der nächstkleineren Nennweite eingesetzt. Der alte Schacht verbleibt als sogenannte „verlorene Schalung“ im Boden.

Für den schonenden Umgang mit der kostbaren Ressource Wasser präsentiert Rehau beispielsweise seine bewährten Speichersysteme Rausikko Box als komplettes und variables System mit den passenden Systemschächten. Das belastete Niederschlagswasser von Verkehrsflächen ist vor der Versickerung oder Einleitung in die Vorflut zu reinigen. Hierfür werden die geprüften Systeme zur Vorbehandlung von Niederschlagwasser vorgestellt. Zudem können die Besucher der IFAT den neuen polymeren Straßenablauf RainSpot kennenlernen, der aufgrund seines Materials und Aufbaus besonders robust und verlegefreundlich ist.

Wie man Außenanlagen effizient säubert, zeigt die Wiedenmann GmbH in Halle C4 am Stand 239. Im Fokus steht die Schnee- und Schmutzbeseitigung mit Kompakttraktoren und Kommunalfahrzeugen. Für die Schneeräumung wird das Vario 3357 als Messeneuheit vorgestellt. Für kleinere Zweiachsfahrzeuge bis 18 kW zeigt Wiedenmann das Umklapp-Räumschild Snow Master 3400. Das Snow Master 3800 kommt in ähnlicher Ausführung, ist jedoch für höhere Anforderungen bis 170 cm Breite ausgelegt. Als Meisterstück für Fahrzeuge bis 52 kW gelten die Snow Master-Varianten 3850 und 3900 mit Schildbreiten bis 212 cm.

Bei den Streuern zeigt Wiedenmann sein Leistungsmodell Ice Master mit der neuen Ice Control. Zum Kehren von Schmutz und Schnee präsentiert man überdies die Combi Clean-Geräte für den Frontanbau, die freikehrend oder mit Schmutzbehälter betrieben werden. (ts)