Alle News

Wettbewerb: Schönster und effektivster Betrieb

Um das Niveau zu verbessern, den Standard zu heben, besondere Qualitätsmerkmale herauszustellen und sich unter den anderen Erzeugern zu profilieren, wird die Interessengemeinschaft der Jungweihnachtsbaumanbauer (IGW) erstmals in dieser Saison einen Wettbewerb um den schönsten und effektivsten Betrieb durchführen. Als Kategorien sind vorgesehen: 1. Anzucht (Strategie, Schwerpunkte, Pflege, Herkünfte, Sorten, Qualitäten), 2. Betriebsführung (Personalführung, Betriebsstruktur, Zukunftsbild) 3. Vermarktung (Standaufbau und Gestaltung, Besonderheiten). Genauere Kriterien und Eckpunkte wird eine Jury erarbeiten, nachdem jetzt alle IGW-Mitglieder ihr prinzipielles Interesse bekundet haben, sagte der Vorsitzende der IGW, Peter Geiß. Da keiner der Produzenten und Händler in der weihnachtlichen Verkaufszeit abkömmlich ist, ist eine drei- bis fünfköpfige Jury aus Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern ausersehen, die in der Vorweihnachtszeit nicht so eingespannt sind. Die Namen hat Geiß allerdings nicht verraten.

Die Jury bereist zur Urteilsfindung bundesweit alle Betriebe, die teilnehmen. Die Reisekosten sollen durch eine Teilnahmegebühr erstattet werden. Die drei Erstplatzierten bekommen Sachpreise und eine namentliche Nennung in der Presse. Die IGW rief zu großer Teilnahmebereitschaft auf, da die Schlussfolgerungen aus dem Wettbewerb für alle und für die zukünftige Entwicklung Bedeutung haben.