Alle News

Winterausstellung: besondere Einzelstücke im Ausbindegarten

, erstellt von

Wenn die Baumschule zu Klampen vom 9. November bis 31. Januar ihren Betrieb in Bad Zwischenahn für die diesjährige Winterausstellung öffnet, steht unter anderem der Ausbindegarten im Fokus. Dort haben Fachbesucher die Möglichkeit, sich besondere Einzelstücke aus dem umfangreichen Sortiment zu sichern, informiert das Unternehmen. Darüber hinaus ist die Winterausstellung auch mittels eines virtuellen 360-Grad-Rundgangs erlebbar.

Der Ausbindegarten der Bad Zwischenahner Baumschule. Foto: zu Klampen

Virtueller Spaziergang durch die Winterausstellung der Baumschule zu Klampen

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der unter anderem seitens der Bundesregierung ausgesprochenen Empfehlung, Kontakte zu anderen Menschen weitestgehend zu begrenzen, hat sich die Baumschule zu Klampen dazu entschlossen, ihre Winterausstellung in diesem Jahr auch in digitaler Form anzubieten. Mit dem Einsatz des 360-Grad-Rundgangs erhalten die digitalen Fachbesucher ebenso wie vor Ort einen authentischen und realen Eindruck vom Angebot der Baumschule – mit dem großen Vorteil, sich keiner gesundheitlichen Gefahr auszusetzen, wie das in Bad Zwischenahn ansässige Unternehmen betont. „Durch das Programm können sich unsere Kunden auf unserer Ausstellung umsehen, sie erkunden und interagieren. Wir sind froh, dass wir diese Möglichkeit des Messebesuchs bieten können“, erklärt Thore zu Klampen, einer der Inhaber der Baumschule.

Während des virtuellen „Spaziergangs“ durch die Winterausstellung der Baumschule zu Klampen – der den Angaben zufolge ein interaktives 360-Grad-Messeerlebnis ermöglicht, auch alle Pflanzen und Details seien sichtbar – können die Fachbesucher einige Artikel direkt im hauseigenen Online-Shop bestellen, den die Baumschule im vergangenen Jahr gelauncht hat. Kunden finden dort das aktuell lieferbare Sortiment und können sich zudem für das Wochenangebot anmelden, um so wöchentlich bequem und schnell zu bestellen, wie zu Klampen erklärt. Um das Online-Geschäft auch in Zukunft am Laufen halten, werden derzeit zwei Azubis als Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce ausgebildet, wie der Bad Zwischenahner Familienbetrieb erklärt.

Baumschule produziert auf zwölf Hektar Fläche

Die von Gerd zu Klampen 1987 gegründete Baumschule bewirtschaftet in Bad Zwischenahn nach eigenen Angaben aktuell zwölf Hektar Fläche, davon 6,5 Hektar im Freiland und 5,5 Hektar Containerfläche. Dort produziert die seit 2014 von den drei Söhnen Maik, Kim und Thore geführte Baumschule mit 25 Mitarbeitern eine Auswahl an Heide- und Moorbeet-Pflanzen, Gräser und Bambus sowie Bodendecker, wobei der Kulturschwerpunkt von zu Klampen den Angaben zufolge auf Laub- und Nadelgehölzen sowie Heckenpflanzen liegt. Während der Winterausstellung können sich Fachbesucher vor Ort einen Überblick über das Sortiment verschaffen, das durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Betrieben stetig erweitert wird, und sich über aktuelle Neuheiten informieren.

Moderne Produktion und zuverlässiger Kundenservice

Um eine gleichbleibend gute Qualität zu gewährleisten, wird die Produktion des mittelständischen Betriebs stetig modernisiert. So lasse sich etwa die Beregnungsanlage digital steuern und per Smartphone einstellen, wie die Baumschule erklärt. Nachhaltig positiv wirke sich den Angaben zufolge auch ein geschlossener Wasserkreislauf aus, der zum umfassenden ökologischen Konzept von zu Klampen gehört. Darüber hinaus legt das Unternehmen großen Wert auf einen zuverlässigen Kundenservice. „Unser Fokus liegt auf einem starken Sortiment mit rund 1.400 Artikeln, der Just-in-Time-Lieferung, der Flexibilität und unserer schnellen Reaktion“, sagt Kim zu Klampen. Um beispielsweise die Just-in-Time-Lieferung für ihre Kunden gewährleisten zu können, arbeitet die Baumschule mit ihrem eigenen Fuhrpark.

► Weitere Informationen zu den Oldenburger Winterausstellungen, den teilnehmenden Betrieben und genauen Terminen sind auf der Website „Meine Oldenburger“ zu finden.

Cookie-Popup anzeigen