Alle News

Zeichen der Erinnerung. Gräber ganz persönlich

Memento-"Zeichen der Erinnerung", unter diesem Titel läuft auf dem Dresdner Johannesfriedhof seit September 2006 und noch bis September 2007 eine Grabmalausstellung, die nach Aussagen Beteiligter auf eine durchweg positive Resonanz stößt.

Mit den präsentierten Werken widmet sich der Gestaltungskreis Ost, ein Zusammenschluss von Steinmetzen, Steinbildhauern, Holzbildhauer, Kunstschmied und Landschaftsarchitekten der östlichen Bundesländer, der Aufgabe, die Materialien Stein und Bronze zu einer zeitgemäßen, personenbezogenen Grabmalgestaltung umzusetzen. Die unter Leitung von Professor Junge in Zusammenarbeit mit der Kunstgießerei Strassacker entstandenen Arbeiten sollen Friedhofsbenutzer und Fachleute zur Auseinandersetzung mit inhaltlichen Fragen zur Grabmalgestaltung und Grabbepflanzung durch positive Beispiele anregen und somit auch einen Beitrag zur Friedhofskultur leisten. In der Ausstellung werden Beispiele zu personenbezogenen Grabmalgestaltungen und sinngebenden Grabbepflanzungen gezeigt. Der Ausstellungskatalog kann bei der Friedhofsverwaltung vor Ort (Tel.: 0351-25020481, Internet: www.johannisfriedhof-dresden.de) oder bei der Kunstgießerei Strassacker (Süssen) bezogen werden.