Alle News

Zierpflanzen: Pro-Kopf-Verbrauch leicht gestiegen

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) sieht trotz schwieriger Lage in vielen Gartenbauunternehmen auch positive Entwicklungen im Marktjahr 2005. Basierend auf den Marktdaten 2005, die von der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) am 2. Dezember in Berlin vorgestellt wurden, ließen sich für den Gartenbau in Teilbereichen Umsatzzuwächse erzielen. So gaben die Bundesbürger im Jahr 2005 für Pflanzen, Blumen, Obst und Gemüse zumindest teilweise mehr Geld aus. Der Gesamtmarkt für Blumen, Zierpflanzen und Ziergehölze verzeichnet im Jahr 2005 voraussichtlich ein geringes Wachstum von etwa einem halben Prozentpunkt gegenüber 2004. Der private Verbrauch und die Ausgaben öffentlicher und gewerblicher Konsumenten (Marktvolumen) wird laut ZMP bei etwa 8,56 Milliarden Euro liegen, was einem Pro-Kopf-Verbrauch von rund 104 Euro entspricht (2004: 102 Euro).