Alle News

ZMP zum Gemüsemarkt: Anbaufläche stieg, Preise befriedigten

Weitere Flächenausweitung, aufgrund etwas niedrigerer Erträge aber keine höhere Produktion! Dieses Fazit für die Entwicklung des Gemüse- baus im Jahr 2006 zog die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) in ihrem "Jahresbericht 2006/2007 - Rückblick und Vorschau auf die Agrarmärkte". Auf 111045 Hektar wurde im Jahr 2006 deutschlandweit Gemüse angebaut. Die Anbaufläche nahm um drei Prozent zu. Deutliche Anbauausweitungen gab es bei Zuckermais (plus 18 Prozent), Radies (plus 15 Prozent) und Brokkoli (plus zwölf Prozent). Eine deutliche Flächenreduzierung um 19 Prozent gab es bei Kopfsalat. Die Fläche des Unterglas-Gemüsebaus blieb mit 1 386 Hektar nahezu konstant. Die Haushaltsnachfrage nach frischem Gemüse sank unter dem Einfluss der knapp zehn Prozent höheren Verbraucherpreise in den ersten drei Quartalen 2006 um vier Prozent. Die meisten Gemüsearten erreichten im Hauptangebotszeitraum zeitweise ein deutlich besseres Preisniveau als im Jahr zuvor. In der "Prognose 2007" geht die ZMP davon aus, dass sich die Saison 2006/07 hinsichtlich Preis und Menge zwischen der schlechten Saison 2004/ 05 und der guten Saison 2005/06 einreiht.