Alle News

Frontmulcher: Robuster, aber leichter

Zur Demopark 2007 in Eisenach stellt der dänische Landschaftspflegespezialist Spear-head eine neue Frontmulcher-Serie für Kleintraktoren vor. Die Reihe umfasst zunächst drei Modelle mit den Bezeichnungen FM 14, 16 und 18 mit Arbeitsbreiten von 1,40; 1,60 und 1,80 Metern Arbeitsbreite und werkzeugloser Höhenverstellung.

Die Mulcher sind aus hochfestem Stahl konstruiert und sehr robust. Das Material ermögliche gleichzeitig die Reduzierung des Maschinengewichtes, woraus sich für den Einsatz im Frontanbau an Kleintraktoren wertvolle Praxisvorteile ergeben. Das Gesamtgewicht der Frontmulcher beträgt 220, 240 beziehungsweise 260 Kilogramm.

Ein weiterer Vorteil der neuen Serie sei die neue dynamische Rotorwelle in Spiralform. Sie arbeite besonders geräuscharm. Die neue Rotorwelle erfordere zudem eine geringere Antriebsleistung. Damit könnten die neuen Rotormulcher bereits an Schleppern ab 15 kW (20 PS) bis 18 kW (24 PS) eingesetzt werden.

Zu sehen auf der Demopark sind außerdem von Spearhead die Trident-Baureihen 4000 und 5000. Die Mähwerke mit Arbeitsbreiten von vier beziehungsweise fünf Metern könnten künftig mit einer automatischen Ein-/Ausschaltung, die separat auf die einzelnen Seitensektionen wirkt, ausgerüstet werden. Dadurch werde der Rotor beim Ausheben einer oder beider Seitensektionen sofort abgeschaltet und so wirkungsvoll vor Beschädigungen geschützt. Gleichzeitig bekommt der Fahrer die Möglichkeit, die Arbeitsbreite von der Kabine aus stufenweise zu ändern. So könne er mit allen drei Sektionen oder lediglich zwei beziehungsweise einer Sektion arbeiten.

Kontakt: Spearhead, Merkurvej 25, DK-6000 Kolding, Tel.: 0045-7555-3644, Internet: www.spearhead.dk.